Neuigkeiten: Bewerbswesen

2. Bundes-Wasserwehrleistungsbewerb

b_0_220_16777215_00_images_stories_bewerbe_2019_201909_Bundes_Wasserbewerb_Ach2.jpg

Die besten Zillenfahrer aus acht Bundesländern und dem benachbartem Bayern, trafen sich am 14. September 2019 in Ach an der Salzach, um beim  2. Bundes-Wasserwehrleistungsbewerb die besten Zillenbesatzungen Österreichs  zu ermitteln. 303 Besatzungen hatten sich für diesen Bewerb qualifiziert. Darunter auch die Feuerwehren Engelhartszell und Wesenufer, die für die Oberösterreichische Delegation fünf Top-Ten Plätze in den verschiedenen Wertungsklassen erreichen konnten.

Die Mannschaftswertung ging an Niederösterreich. Mit einer starken Gemeinschaftsleistung eroberten die Oberösterreicher den zweiten Rang. In dieser Mannschaft waren auch Reinhard Rathmayr und Wilfried Rathmayr von der FF Engelhartszell.

Der Präsident des Österreichischen Bundes-Feuerwehrverbandes Albert Kern bedankte sich im Rahmen der Schlussveranstaltung beim Bundes-Bewerbsleiter Ehren­-Brandrat Günter Unterholzer und seinem Team für die perfekte Durchführung.

 b_0_220_16777215_00_images_stories_bewerbe_2019_201909_Bundes_Wasserbewerb_Ach2.jpgb_0_220_16777215_00_images_stories_bewerbe_2019_201909_Bundes_Wasserbewerb_Ach1.jpgb_0_220_16777215_00_images_stories_bewerbe_2019_201909_Bundes_Wasserbewerb_Ach3.jpg

Die Qualifikationen für den 3. Bundes-Wasserwehrleistungsbewerb in der Steiermark beginnt wieder beim Landes-Wasserwehrleistungsbewerb 2022 in Niederranna.

Rangliste: https://cf-sybos.ooelfv.at/sybServices/getFile.php?typ=bewerb&id=NDM0MA%3D%3D

24. Bezirksfeuerwehr-Nassleistungsbewerb

b_0_220_16777215_00_images_stories_bewerbe_2019_20190803_BezirksNassbewerb1.jpg

Lange sah es danach aus, als ob das Wetter dem Nassleistungsbewerb des Bezirkes Schärding alle Ehre machen würde, aber schlussendlich fanden doch alle teilnehmenden Gruppen eine trockene Bewerbsbahn vor, sodass Höchstleistungen nichts mehr im Wege stand. Und diese sind bei einem Nassleistungsbewerb doppelt gefordert, gilt es doch, nicht nur möglichst schnell zu sein, sondern auch möglichst genau zu arbeiten, damit das Wasser von der Ansaugstelle bis zum gedachten Brandherd seinen Weg auch findet.

Am besten gelang dies im Bronze-Bewerb heuer der Feuerwehr Eggerding (auf den weitern Rängen: Reikersham und Maasbach) sowie im Silber-Bewerb (mit Auslosung der Funktionen) der Feuerwehr Reikersham (auf den weiteren Rängen: Matzing und Hof).

b_0_220_16777215_00_images_stories_bewerbe_2019_20190803_BezirksNassbewerb1.jpgb_0_220_16777215_00_images_stories_bewerbe_2019_20190803_BezirksNassbewerb2.jpgb_0_220_16777215_00_images_stories_bewerbe_2019_20190803_BezirksNassbewerb3.jpgb_0_220_16777215_00_images_stories_bewerbe_2019_20190803_BezirksNassbewerb4.jpg

Für Bewerbsgruppen aus den benachbarten Bezirken gab es eine eigene Gästewertung, wobei die Feuerwehr St. Martin/Innkreis hier den Zuschauern eine besondere Freude machte: Diese trat nämlich mit historischem Gerät sowie Uniformen zum Bewerb an. Selbst die Anfahrt erfolgte in einem alten Feuerwehranhänger.

b_0_220_16777215_00_images_stories_bewerbe_2019_20190803_BezirksNassbewerb5.jpgb_0_220_16777215_00_images_stories_bewerbe_2019_20190803_BezirksNassbewerb6.jpgb_0_220_16777215_00_images_stories_bewerbe_2019_20190803_BezirksNassbewerb7.jpg

Bezirks-Feuerwehrkommandant Alfred Deschberger bedankte sich bei der abschließenden Siegerehrung im Beisein der Ehrengäste bei der ausrichtenden Feuerwehr Hof sowie bei allen Gruppen und auch bei den Bewertern unter Bewerbsleiter Harald Gadermayr für die Teilnahme und gratulierte den siegreichen Gruppen zu ihren Leistungen.

Ergebnislisten sind unter "Bewerbe > Ergebnislisten" verfügbar.

weitere Bilder (verfügbar auf Dropbox bis ca. Mitte September 2019)

Bezirk Schärding bei Landesbewerb erfolgreich

b_0_220_16777215_00_images_stories_bewerbe_2019_20190705-06_LFLB_Frankenmarkt3.jpg

Viele Gruppen aus dem Bezirk Schärding nahmen am Landes-Feuerwehrleistungsbewerb und dem Landes-Feuerwehrjugendleistungsbewerb teil, welcher am Freitag, 5. und Samstag, 6. Juli in der Würfelspielgemeinde Frankenburg am Hausruck über die Bühne gegangen ist.

Zahlreiche Jugend- und Aktivgruppen aus dem Bezirk Schärding traten an und bei der Siegerehrung wurden 3 Mal Gruppen aus dem Bezirk aufgerufen. Die herausragenste Leistung war hierbei sicher der 1. Rang (Platz 2) der FF Reikersham in Bronze (Wertung mit Alterspunkten). Aber nicht nur die Aktiven aus Reikersham kamen aufs Stockerl, auch die Jugendgruppe aus Reikersham schaffte in Bronze einen 2. Rang (Platz 16 von gesamt 201 angetretenen Gruppen) und holte sich somit auch den Bezirkssieg.

„Ich bin stolz auf unsere erfolgreichen Feuerwehren im Bewerbswesen, welche sich dadurch auf die Einsätze gut vorbereiten. Ich gratuliere natürlich jenen, die eine vordere Platzierung erreichen konnten, bedanke mich aber ganz herzlich bei allen Gruppen, die unzählige Stunden in die Bewerbs- und somit auch in die Einsatzvorbereitung gesteckt haben“, so Bezirks-Feuerwehrkommandant Alfred Deschberger nach der Schlussveranstaltung.

 b_0_220_16777215_00_images_stories_bewerbe_2019_20190705-06_LFLB_Frankenmarkt2.jpgb_0_220_16777215_00_images_stories_bewerbe_2019_20190705-06_LFLB_Frankenmarkt1.jpgb_0_220_16777215_00_images_stories_bewerbe_2019_20190705-06_LFLB_Frankenmarkt3.jpgb_0_220_16777215_00_images_stories_bewerbe_2019_20190705-06_LFLB_Frankenmarkt4.jpg

Bezirksbewerb in Esternberg

b_0_220_16777215_00_images_stories_bewerbe_2019_20190629_Bezirksbewerb_1.JPG

Am Samstag, dem 29. Juni 2019 ging der 45. Bezirksfeuerwehrleistungsbewerb des Bezirkes Schärding in Esternberg über die Bühne. Es gingen 72 Aktiv sowie 98 Jugendgruppen an den Start. Bei heißen Witterungsbedingungen konnten von den teilnehmenden Bewerbsgruppen sehr gute Leistungen erzielt werden und sie sind somit bestens für den Landes-Feuerwehrleistungsbewerb in Frankenburg gerüstet.

Bei der Siegerehrung konnte Bezirks-Feuerkommandant Alfred Deschberger zahlreiche Ehrengäste aus Politik, Wirtschaft und dem Feuerwehrwesen begrüßen. Die Ehrengäste gratulierten allen erfolgreichen Jugend- und Bewerbsgruppen sowie allen Jugendfeuerwehrmitgliedern, welche ein Jugend-Leistungsabzeichen errungen haben recht herzlich und überreichten den bestplatzierten Gruppen Pokale und Urkunden. Desweiteren wurden 10 Kameraden vom Bewerterstab für ihre langjährige Tätigkeit als Bewerter mit dem Bewerterverdienstabzeichen ausgezeichnet.

Ein großer Dank gilt der Veranstalterfeuerwehr Esternberg unter Kommandant Ernst Windpassinger für die hervorragende Vorbereitung und Durchführung des Bewerbes.

 b_0_220_16777215_00_images_stories_bewerbe_2019_20190629_Bezirksbewerb_2.JPGb_0_220_16777215_00_images_stories_bewerbe_2019_20190629_Bezirksbewerb_1.JPGb_0_220_16777215_00_images_stories_bewerbe_2019_20190629_Bezirksbewerb_3.JPGb_0_220_16777215_00_images_stories_bewerbe_2019_20190629_Bezirksbewerb_4.JPGb_0_220_16777215_00_images_stories_bewerbe_2019_20190629_Bezirksbewerb_5.JPG

Landes-Wasserwehrleistungsbewerb in Wesenufer

b_0_220_16777215_00_images_stories_bewerbe_2019_20190615_Wasserwehrlandesbewerb2.jpg

Von Freitag, 14. bis Samstag, 15. Juni 2019 ging bei besten Wetterverhältnissen der 58. Landes-Wasserwehrleistungsbewerb in Wesenufer über die Bühne. Über 1200 Zillenfahrer aus 155 Feuerwehren kämpften in Zweierteams und Einer auf einem Bronze und Silberkurs um die schnellste Zeit oder um das Abzeichen.

Die Teilnehmer mussten ihr Können mit der Feuerwehrzille in Form unterschiedlich schwieriger Parcours auf der Donau unter Beweis stellen. Aufgrund von Regenfällen und der Schneeschmelze im Gebirge war eine hohe Wasserführung der Donau eine besondere Herausforderung für die Zillenbesatzungen.

Mit einer Zeit von 05:10 Minuten sicherte sich die Zillenbesatzung Rainer Stallinger und Wolfgang Selle von der austragenden Feuerwehr Wesenufer in Bronze den 2. Platz in der Allgemeinen Klasse B.

In der Meisterklasse Bronze B konnten Hermann Aichinger und Wolfgang Stallinger (FF Wesenufer) mit der Zeit von 04:46 Minuten den 1. Platz für sich entscheiden.

In Silber in der Allgemeinen Klasse A konnten Gerhard Dopler und Dominik Razesberger (FF Wesenufer) und in Silber Meisterklasse A die Besatzung Reinhard Rathmayr und Wilfried Rathmayr (FF Engelhartszell) jeweils den 3. Platz in der jeweiligen Wertungsklasse belegen.

In Silber in der Meisterklasse B erreichte die Besatzung der FF Engelhartszell Richard Brandstätter und Leopold Ecker mit einer Zeit von 05:15 Minuten den 2. Platz vor Hermann Aichinger und Wolfgang Stallinger von der FF Wesenufer.

In der Einerwertung erreichte Richard Brandstätter den 1. Rang und Leopold Ecker den souveränen 2. Rang in der Meisterklasse B (beide FF Engelhartszell).

In der Mannschaftswertung konnten sich die Zillenfahrer von der Feuerwehr Engelhartszell über den stolzen 3. Platz bei der Schlussveranstaltung freuen.

b_0_220_16777215_00_images_stories_bewerbe_2019_20190615_Wasserwehrlandesbewerb1.jpgb_0_220_16777215_00_images_stories_bewerbe_2019_20190615_Wasserwehrlandesbewerb2.jpgb_0_220_16777215_00_images_stories_bewerbe_2019_20190615_Wasserwehrlandesbewerb3.jpgb_0_220_16777215_00_images_stories_bewerbe_2019_20190615_Wasserwehrlandesbewerb4.jpg

Die detaillierten Ergebnisse (es gab insgesamt 21 unterschiedliche Wertungsklassen, aus diesem Grund können hier nicht alle Gewinner angeführt werden) sind auf www.ooelfv.at ersichtlich.

Landes-Feuerwehrkommandant LBD Robert Mayer zeigte sich bei der Schlussveranstaltung erfreut über die erbrachten Leistungen und gratulierte allen erfolgreichen Siegern. Ein großer Dank galt auch der Feuerwehr Wesenufer, welche den Bewerb ausgetragen und für beste Rahmenbedingungen gesorgt hat.

FF Hackenbuch - Bewerbsgruppe aus einer Familie

b_0_220_16777215_00_images_stories_bewerbe_2019_20190615_Laufenboeck1.jpg

Eine nicht alltägliche Bewerbsgruppe stellte Kommandant Wolfgang Laufenböck von der FF Hackenbuch auf die Beine. Eine Bewerbsgruppe bestehend aus 3 Generationen Familienmitgliedern.

Das Feuerwehrwesen wird in der Fam. Laufenböck groß geschrieben, daher war diese Gruppe schnell zusammengestellt. Des weitern hätte die Gruppe noch 4 Kameraden auf Reserve gehabt und auch in der Jugend war ein Familienmitglied dabei.

So trat die Gruppe „FF Fam. Laufenböck“ beim Abschnittsbewerb in Winkl Bez. Ried an. In der Klasse Bronze B wurde - zur Überraschung aller - der 1. Rang erreicht.

 b_0_220_16777215_00_images_stories_bewerbe_2019_20190615_Laufenboeck1.jpgb_0_220_16777215_00_images_stories_bewerbe_2019_20190615_Laufenboeck2.jpg

46. Landes-Wasserwehrleistungsbewerb in Gold - Praktischer Teil in Wesenufer nachgeholt

b_0_220_16777215_00_images_stories_bewerbe_2019_20190615_WLA_Gold_1.jpg

Aufgrund der Strömungs- und Wasserstandverhältnisse musste am 24. Mai 2019 auf der Donau die Durchführung des praktischen Teiles des Wasserwehrleistungsabzeichens in Gold abgesagt werden. Es konnte nur das theoretische Wissen und das Anfertigen von Knoten von den Teilnehmern abgeprüft werden. Der praktische Teil wurde daher für die Goldenen Anwärter am Vormittag des 14. Juni in Wesenufer nachgeholt.

Drei Kameraden aus dem Bezirk Schärding absolvierten erfolgreich das begehrte Abzeichen. Michael Mayr (FF Mitterndorf) erreichte den 5. Platz in der Gesamtwertung und wurde somit auch Bezirkssieger.

 b_0_220_16777215_00_images_stories_bewerbe_2019_20190615_WLA_Gold_1.jpgb_0_220_16777215_00_images_stories_bewerbe_2019_20190615_WLA_Gold_2.jpg

Abschnittsbewerb in Enzenkirchen

b_0_220_16777215_00_images_stories_bewerbe_2019_20190608_Abschnittsbewerb3.JPG

Am Samstag, dem 08. Juni 2019 ging der 11. Abschnitts-Feuerwehrleistungsbewerb des Abschnittes Raab in Enzenkirchen über die Bühne.

Bei idealen Wetterbedingungen kämpften insgesamt 97 Aktiv sowie 126 Jugendgruppen auf den Bewerbsbahnen um die schnellste Zeit beim Löschangriff, Hindernisbahn und beim Staffellauf.

Die teilnehmenden Gruppen bewiesen ihr Können unter Zeitdruck und dabei zählen die Schnelligkeit und das fehlerfreie Arbeiten.

Bei der Siegerehrung konnte Abschnitts-Feuerwehrkommandant Norbert Haidinger zahlreiche Ehrengäste aus Politik, Wirtschaft und dem Feuerwehrwesen begrüßen. Die Ehrengäste gratulierten allen erfolgreichen Jugend- und Bewerbsgruppen recht herzlich und überreichten den bestplatzierten Gruppen Pokale und Urkunden.

Ein großer Dank gilt der austragenden Feuerwehr Enzenkirchen unter Kommandant Markus Essl für die hervorragende Vorbereitung und Durchführung des Bewerbes.

b_0_220_16777215_00_images_stories_bewerbe_2019_20190608_Abschnittsbewerb1.JPGb_0_220_16777215_00_images_stories_bewerbe_2019_20190608_Abschnittsbewerb2.JPGb_0_220_16777215_00_images_stories_bewerbe_2019_20190608_Abschnittsbewerb3.JPGb_0_220_16777215_00_images_stories_bewerbe_2019_20190608_Abschnittsbewerb4.JPGb_0_220_16777215_00_images_stories_bewerbe_2019_20190608_Abschnittsbewerb5.JPG

Bezirks-Wasserwehrleistungsbewerb in Engelhartszell

b_0_220_16777215_00_images_stories_bewerbe_2019_20190601_BWWLB_Engelhartszell_1.jpg

Am 1. Juni 2019 fand in Engelhartszell der 29. Bezirks-Wasserwehrleistungsbewerb des Bezirkes Schärding statt. Mehr als 175 Zillenbesatzungen nahmen in den verschiedenen Wertungsklassen teil. Aufgrund von Regenfällen und der Schneeschmelze im Gebirge war eine hohe Wasserführung der Donau eine Herausforderung für die Zillenbesatzungen. Die dadurch erhöhte Strömung verlangte von den Teilnehmern wahres Können.

Auf den Siegerlisten ist an erster Stelle nahezu überall die Feuerwehr Engelhartszell zu finden – herzliche Gratulation dazu! Die Bronzewertung entschied die Zillenbesatzung Richard Brandstätter und Maximilian Zauner von der Feuerwehr Engelhartszell für sich. In Silber konnte die Mannschaft Richard Brandstätter und Leopold Ecker – auch aus Engelhartszell – das Match für sich entscheiden.

Im Einer gewann Reinhard Rathmayr ebenfalls aus Engelhartszell. Auch die Siege in der Wertung mit Alterspunkten (Bronze, Silber, Einer) gingen jeweils an die Austragungsfeuerwehr.

b_0_220_16777215_00_images_stories_bewerbe_2019_20190601_BWWLB_Engelhartszell_1.jpgb_0_220_16777215_00_images_stories_bewerbe_2019_20190601_BWWLB_Engelhartszell_2.jpgb_0_220_16777215_00_images_stories_bewerbe_2019_20190601_BWWLB_Engelhartszell_3.jpgb_0_220_16777215_00_images_stories_bewerbe_2019_20190601_BWWLB_Engelhartszell_4.jpg

In der Mannschaftswertung siegte – mit so tollen Einzelergebnissen natürlich auch - die Feuerwehr Engelhartszell.

Bezirks-Feuerwehrkommandant Alfred Deschberger gratulierte allen Teilnehmern zu den hervorragenden Leistungen und freute sich, dass unter den Startern ebenfalls 7 Zillenbesatzungen aus dem Jugendbereich zu finden waren. Ein großer Dank des Bezirks galt auch der Feuerwehr Engelhartszell, welche den Bewerb ausgetragen und für beste Rahmenbedingungen gesorgt hat.

Die gesamte Wertungsliste ist in der Sektion "Bewerbe" > "Ergebnislisten" zu finden.

Die Zillenfahrer freuen sicher bereits jetzt auf 14. und 15. Juni 2019, wo in Wesenufer – nur einige Flusskilometer entfernt von der Engelhartszeller Bewerbsstrecke – der Oö. Landes-Wasserwehrleistungsbewerb abgehalten wird.

WLA Gold in Linz - Praktischer Teil auf der Donau abgesagt

b_0_220_16777215_00_images_stories_Ausbildung_2019_201905_WLA_Gold_1.JPG

Gleichzeitig mit dem Bewerb um das allgemeine Feuerwehrleistungsabzeichen in Gold findet normal auch immer der Landes-Wasserwehrleistungsbewerb in der Landeshauptstadt statt.

Jedoch musste aufgrund der Strömungs- und Wasserstandverhältnisse auf der Donau die Durchführung des praktischen Teiles des Wasserwehrleistungsabzeichens in Gold am 24. Mai 2019 abgesagt werden. Es konnte nur das theoretische Wissen und das Anfertigen von Knoten von den Teilnehmern abgeprüft werden. Der praktische Teil wird zu einem späteren Zeitpunkt stattfinden.

b_0_220_16777215_00_images_stories_Ausbildung_2019_201905_WLA_Gold_1.JPG

64. Landes-Feuerwehrleistungsbewerb in Gold in Linz

b_0_220_16777215_00_images_stories_Ausbildung_2019_201905_FLA_Gold_3.jpg

Am 24. Mai 2019 stellten sich 8 Feuerwehrleute aus dem Bezirk Schärding der Herausforderung um das Feuerwehrleistungsabzeichen in Gold auch „Feuerwehrmatura“ genannt. Die Kameraden stellten sich der wohl schwierigsten und aufwendigsten Einzelprüfung im Feuerwehrwesen.

Verschiedene Stationen sind von den Bewerbern positiv zu meistern, wobei umfangreiches Fachwissen in den Bereichen „Ausbildung in der Feuerwehr, Berechnen, Ermitteln und Entscheiden, Brandschutzplan, Fragen aus dem Feuerwehrwesen (301 Fragen aus Taktik, Technik und Organisation), Führungsverfahren (schriftliche Bearbeitung eines Brandeinsatzes und eines technischen Einsatzes) und Verhalten vor der Gruppe (Exerzieren)“ abverlangt wird.

In mehreren Schulungsnachmittagen bemühten sich Hauptamtswalter Anton Rossdorfer und sein Ausbildnerteam ihre Kameraden fit für die Prüfung zu machen.

Bester des Bezirkes wurde dabei Johannes Daxecker von der Feuerwehr Schulleredt, der sich bei 199 Angetretenen auf dem 11. Gesamtrang des nicht umsonst als „Feuerwehrmatura“ bezeichneten Bewerbs platzieren konnte.

Auch für den Bezirk Schärding reichte es diesmal trotz gründlicher Vorbereitung nicht für eine weiße Fahne. Für jene, die lediglich in einer Kategorie nicht die Mindestpunkte erreichen konnten, besteht im Herbst die Möglichkeit zur Nachprüfung.

Bezirks-Feuerwehrkommandant Alfred Deschberger, der bei beiden Bewerben vor Ort war, freute sich mit den Teilnehmern über die erbrachten Leistungen.

 b_0_220_16777215_00_images_stories_Ausbildung_2019_201905_FLA_Gold_1.jpgb_0_220_16777215_00_images_stories_Ausbildung_2019_201905_FLA_Gold_2.jpgb_0_220_16777215_00_images_stories_Ausbildung_2019_201905_FLA_Gold_3.jpg

Seite 1 von 7