Neuigkeiten aus dem Bezirk, den Abschnitten und den Feuerwehren

Abschnitt Schärding: Neuer Abschnitts-Feuerwehrkommandant gewählt

b_0_220_16777215_00_images_stories_aktuelles_2019_20190702_Wahl_AFKDO_Veroner.jpg

Am Dienstag, 2. Juli 2019 fand im Feuerwehrhaus Schärding die Neuwahl des Abschnitts-Feuerwehrkommandanten des Abschnittes Schärding statt. Die Wahl wurde vom Wahlleiter Mag. Ernst Maier von der Bezirkshauptmannschaft mit seiner Wahlkommission reibungslos durchgeführt.

Die Kommandanten der 27 Feuerwehren des Abschnittes Schärding waren geladen, wobei zwei Feuerwehrmitglieder zu Wahl standen. Johannes Veroner aus St. Florian am Inn und Anton Rossdorfer aus Münzkirchen. Mit großer Mehrheit wurde der derzeitige Kommandant der FF St. Florian am Inn Johannes Veroner zum neuen Abschnitts-Feuerwehrkommandanten gewählt.

Michael Hutterer legte nach seiner erfolgreichen Wahl zum stellvertretenden Landesfeuerwehrkommandanten von Oberösterreich seine Funktion nach fast 9 Jahren als Abschnitts-Feuerwehrkommandant des Abschnittes Schärding zurück. Michael Hutterer ist knapp 20 Jahre Feuerwehrkommandant der FF Schärding und leitet das Feuerwehrsystem durch Übernahme verschiedener Führungsfunktionen auf Bezirks-, Landes‑, und auch auf Bundesebene erheblich mit.

Johannes Veroner ist Kommandant der Feuerwehr St. Florian am Inn und ist seit 2014 im Abschnitts-Feuerwehrkommando Schärding für den Bereich Aus- und Weiterbildung verantwortlich. Bekannt ist der neugewählte Abschnitts-Feuerwehrkommandant auch von diversen Bewertertätigkeiten auf Bezirksebene.

Bezirks-Feuerwehrkommandant Alfred Deschberger gratulierte im Anschluss zur neuen Funktion und bedankte sich gleichzeitig für die Übernahme.

b_0_220_16777215_00_images_stories_aktuelles_2019_20190702_Wahl_AFKDO_Veroner.jpg

Tödlicher Verkehrsunfall in Taufkirchen an der Pram

b_0_220_16777215_00_images_stories_Einsaetze_2019_20190707_VU_Jechtenham_1.jpg

„Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person“ lautete am Sonntag, 07.07.2019 um 06:19 Uhr die Alarmierung für die Feuerwehren Taufkirchen an der Pram und Laufenbach. Rasch rückten 35 Einsatzkräfte mit 5 Fahrzeugen zur Unfallstelle in die Ortschaft Jechtenham (Gemeinde Taufkirchen an der Pram) aus.

Dem Einsatzleiter Alois Steinmann stellte sich am Einsatzort folgende Lage dar: Ein von Teufenbach kommender Lenker kam aus unbekannter Ursache – ohne Beteiligung eines zweiten Fahrzeugs – mit seinem PKW von der Straße ab, prallte seitlich gegen einen Baum und in weiterer Folge gegen ein Buswartehäuschen und wurde zurück auf die Straße geschleudert, wo er am Dach zu liegen kam. Gesamt befanden sich vier Insassen im PKW.

Gleichzeitig mit den alarmierten Feuerwehren traf auch ein Großaufgebot an Einsatzkräften des Roten Kreuzes unter Einsatzleiter Florian Kurz an der Unfallstelle ein. Eine Person war auf der Rückbank eingeklemmt und es musste sofort mit der Rettung – unter Einsatz des hydraulischen Rettungsgeräts – begonnen werden. Die anderen drei Insassen waren nicht eingeklemmt und befanden sich nicht mehr im Unfallwrack. Leider kam für die eingeklemmte Person die rasche Hilfe doch zu spät – sie verstarb an der Unfallstelle. Die drei weiteren Insassen wurden mittelschwer verletzt und in die Krankenhäuser Schärding und Ried transportiert.

In weiterer Folge musste durch die Feuerwehr auch das einsturzgefährdete Buswartehäuschen gesichert werden. Nach der Freigabe durch die Polizei wurde die Unfallstelle gereinigt und das Abschleppunternehmen beim Verladen des Unfallfahrzeugs unterstützt.

b_0_220_16777215_00_images_stories_Einsaetze_2019_20190707_VU_Jechtenham_1.jpgb_0_220_16777215_00_images_stories_Einsaetze_2019_20190707_VU_Jechtenham_4.jpgb_0_220_16777215_00_images_stories_Einsaetze_2019_20190707_VU_Jechtenham_3.jpgb_0_220_16777215_00_images_stories_Einsaetze_2019_20190707_VU_Jechtenham_2.jpg

Bezirksbewerb in Esternberg

b_0_220_16777215_00_images_stories_bewerbe_2019_20190629_Bezirksbewerb_1.JPG

Am Samstag, dem 29. Juni 2019 ging der 45. Bezirksfeuerwehrleistungsbewerb des Bezirkes Schärding in Esternberg über die Bühne. Es gingen 72 Aktiv sowie 98 Jugendgruppen an den Start. Bei heißen Witterungsbedingungen konnten von den teilnehmenden Bewerbsgruppen sehr gute Leistungen erzielt werden und sie sind somit bestens für den Landes-Feuerwehrleistungsbewerb in Frankenburg gerüstet.

Bei der Siegerehrung konnte Bezirks-Feuerkommandant Alfred Deschberger zahlreiche Ehrengäste aus Politik, Wirtschaft und dem Feuerwehrwesen begrüßen. Die Ehrengäste gratulierten allen erfolgreichen Jugend- und Bewerbsgruppen sowie allen Jugendfeuerwehrmitgliedern, welche ein Jugend-Leistungsabzeichen errungen haben recht herzlich und überreichten den bestplatzierten Gruppen Pokale und Urkunden. Desweiteren wurden 10 Kameraden vom Bewerterstab für ihre langjährige Tätigkeit als Bewerter mit dem Bewerterverdienstabzeichen ausgezeichnet.

Ein großer Dank gilt der Veranstalterfeuerwehr Esternberg unter Kommandant Ernst Windpassinger für die hervorragende Vorbereitung und Durchführung des Bewerbes.

 b_0_220_16777215_00_images_stories_bewerbe_2019_20190629_Bezirksbewerb_2.JPGb_0_220_16777215_00_images_stories_bewerbe_2019_20190629_Bezirksbewerb_1.JPGb_0_220_16777215_00_images_stories_bewerbe_2019_20190629_Bezirksbewerb_3.JPGb_0_220_16777215_00_images_stories_bewerbe_2019_20190629_Bezirksbewerb_4.JPGb_0_220_16777215_00_images_stories_bewerbe_2019_20190629_Bezirksbewerb_5.JPG

Landes-Wasserwehrleistungsbewerb in Wesenufer

b_0_220_16777215_00_images_stories_bewerbe_2019_20190615_Wasserwehrlandesbewerb2.jpg

Von Freitag, 14. bis Samstag, 15. Juni 2019 ging bei besten Wetterverhältnissen der 58. Landes-Wasserwehrleistungsbewerb in Wesenufer über die Bühne. Über 1200 Zillenfahrer aus 155 Feuerwehren kämpften in Zweierteams und Einer auf einem Bronze und Silberkurs um die schnellste Zeit oder um das Abzeichen.

Die Teilnehmer mussten ihr Können mit der Feuerwehrzille in Form unterschiedlich schwieriger Parcours auf der Donau unter Beweis stellen. Aufgrund von Regenfällen und der Schneeschmelze im Gebirge war eine hohe Wasserführung der Donau eine besondere Herausforderung für die Zillenbesatzungen.

Mit einer Zeit von 05:10 Minuten sicherte sich die Zillenbesatzung Rainer Stallinger und Wolfgang Selle von der austragenden Feuerwehr Wesenufer in Bronze den 2. Platz in der Allgemeinen Klasse B.

In der Meisterklasse Bronze B konnten Hermann Aichinger und Wolfgang Stallinger (FF Wesenufer) mit der Zeit von 04:46 Minuten den 1. Platz für sich entscheiden.

In Silber in der Allgemeinen Klasse A konnten Gerhard Dopler und Dominik Razesberger (FF Wesenufer) und in Silber Meisterklasse A die Besatzung Reinhard Rathmayr und Wilfried Rathmayr (FF Engelhartszell) jeweils den 3. Platz in der jeweiligen Wertungsklasse belegen.

In Silber in der Meisterklasse B erreichte die Besatzung der FF Engelhartszell Richard Brandstätter und Leopold Ecker mit einer Zeit von 05:15 Minuten den 2. Platz vor Hermann Aichinger und Wolfgang Stallinger von der FF Wesenufer.

In der Einerwertung erreichte Richard Brandstätter den 1. Rang und Leopold Ecker den souveränen 2. Rang in der Meisterklasse B (beide FF Engelhartszell).

In der Mannschaftswertung konnten sich die Zillenfahrer von der Feuerwehr Engelhartszell über den stolzen 3. Platz bei der Schlussveranstaltung freuen.

b_0_220_16777215_00_images_stories_bewerbe_2019_20190615_Wasserwehrlandesbewerb1.jpgb_0_220_16777215_00_images_stories_bewerbe_2019_20190615_Wasserwehrlandesbewerb2.jpgb_0_220_16777215_00_images_stories_bewerbe_2019_20190615_Wasserwehrlandesbewerb3.jpgb_0_220_16777215_00_images_stories_bewerbe_2019_20190615_Wasserwehrlandesbewerb4.jpg

Die detaillierten Ergebnisse (es gab insgesamt 21 unterschiedliche Wertungsklassen, aus diesem Grund können hier nicht alle Gewinner angeführt werden) sind auf www.ooelfv.at ersichtlich.

Landes-Feuerwehrkommandant LBD Robert Mayer zeigte sich bei der Schlussveranstaltung erfreut über die erbrachten Leistungen und gratulierte allen erfolgreichen Siegern. Ein großer Dank galt auch der Feuerwehr Wesenufer, welche den Bewerb ausgetragen und für beste Rahmenbedingungen gesorgt hat.

FF Hackenbuch - Bewerbsgruppe aus einer Familie

b_0_220_16777215_00_images_stories_bewerbe_2019_20190615_Laufenboeck1.jpg

Eine nicht alltägliche Bewerbsgruppe stellte Kommandant Wolfgang Laufenböck von der FF Hackenbuch auf die Beine. Eine Bewerbsgruppe bestehend aus 3 Generationen Familienmitgliedern.

Das Feuerwehrwesen wird in der Fam. Laufenböck groß geschrieben, daher war diese Gruppe schnell zusammengestellt. Des weitern hätte die Gruppe noch 4 Kameraden auf Reserve gehabt und auch in der Jugend war ein Familienmitglied dabei.

So trat die Gruppe „FF Fam. Laufenböck“ beim Abschnittsbewerb in Winkl Bez. Ried an. In der Klasse Bronze B wurde - zur Überraschung aller - der 1. Rang erreicht.

 b_0_220_16777215_00_images_stories_bewerbe_2019_20190615_Laufenboeck1.jpgb_0_220_16777215_00_images_stories_bewerbe_2019_20190615_Laufenboeck2.jpg

46. Landes-Wasserwehrleistungsbewerb in Gold - Praktischer Teil in Wesenufer nachgeholt

b_0_220_16777215_00_images_stories_bewerbe_2019_20190615_WLA_Gold_1.jpg

Aufgrund der Strömungs- und Wasserstandverhältnisse musste am 24. Mai 2019 auf der Donau die Durchführung des praktischen Teiles des Wasserwehrleistungsabzeichens in Gold abgesagt werden. Es konnte nur das theoretische Wissen und das Anfertigen von Knoten von den Teilnehmern abgeprüft werden. Der praktische Teil wurde daher für die Goldenen Anwärter am Vormittag des 14. Juni in Wesenufer nachgeholt.

Drei Kameraden aus dem Bezirk Schärding absolvierten erfolgreich das begehrte Abzeichen. Michael Mayr (FF Mitterndorf) erreichte den 5. Platz in der Gesamtwertung und wurde somit auch Bezirkssieger.

 b_0_220_16777215_00_images_stories_bewerbe_2019_20190615_WLA_Gold_1.jpgb_0_220_16777215_00_images_stories_bewerbe_2019_20190615_WLA_Gold_2.jpg

Gratulation zur Wahl!

b_0_220_16777215_00_images_stories_aktuelles_2019_20190529_Gratulation_Michael_Hutterer.jpg

Unser Abschnitts-Feuerwehrkommandant Michael Hutterer wurde am 29. Mai zum stellvertretenden Landes-Feuerwehrkommandanten von Oberösterreich gewählt wurde. Er setzte sich bereits im ersten Wahlgang mit 48 von 63 Stimmen gegen die beiden Bezirks-Feuerwehrkommandanten aus Perg und Urfahr-Umgebung durch. Er ist nun der Stellvertreter von Landes-Feuerwehrkommandant Robert Mayer, welcher kurz zuvor mit überwältigender Mehrheit gewählt wurde.

Beim spontanen Abendempfang der FF Schärding im Feuerwehrhaus Schärding gratulierte natürliche auch Bezirks-Feuerwehrkommandant Alfred Deschberger, der in Begleitung des Landes-Wasserwehrbewerbsleiters Günter Unterholzer und Ehren-Landesbranddirektor Johann Huber gekommen war. Wir wünschen Michael Hutterer viel Erfolg und Motivation in seinem neuen Amt und sind stolz, einen so kompetenten Vertreter nach Linz entsenden zu dürfen.

 b_0_220_16777215_00_images_stories_aktuelles_2019_20190529_Gratulation_Michael_Hutterer.jpg

Abschnittsbewerb in Enzenkirchen

b_0_220_16777215_00_images_stories_bewerbe_2019_20190608_Abschnittsbewerb3.JPG

Am Samstag, dem 08. Juni 2019 ging der 11. Abschnitts-Feuerwehrleistungsbewerb des Abschnittes Raab in Enzenkirchen über die Bühne.

Bei idealen Wetterbedingungen kämpften insgesamt 97 Aktiv sowie 126 Jugendgruppen auf den Bewerbsbahnen um die schnellste Zeit beim Löschangriff, Hindernisbahn und beim Staffellauf.

Die teilnehmenden Gruppen bewiesen ihr Können unter Zeitdruck und dabei zählen die Schnelligkeit und das fehlerfreie Arbeiten.

Bei der Siegerehrung konnte Abschnitts-Feuerwehrkommandant Norbert Haidinger zahlreiche Ehrengäste aus Politik, Wirtschaft und dem Feuerwehrwesen begrüßen. Die Ehrengäste gratulierten allen erfolgreichen Jugend- und Bewerbsgruppen recht herzlich und überreichten den bestplatzierten Gruppen Pokale und Urkunden.

Ein großer Dank gilt der austragenden Feuerwehr Enzenkirchen unter Kommandant Markus Essl für die hervorragende Vorbereitung und Durchführung des Bewerbes.

b_0_220_16777215_00_images_stories_bewerbe_2019_20190608_Abschnittsbewerb1.JPGb_0_220_16777215_00_images_stories_bewerbe_2019_20190608_Abschnittsbewerb2.JPGb_0_220_16777215_00_images_stories_bewerbe_2019_20190608_Abschnittsbewerb3.JPGb_0_220_16777215_00_images_stories_bewerbe_2019_20190608_Abschnittsbewerb4.JPGb_0_220_16777215_00_images_stories_bewerbe_2019_20190608_Abschnittsbewerb5.JPG

Bezirks-Wasserwehrleistungsbewerb in Engelhartszell

b_0_220_16777215_00_images_stories_bewerbe_2019_20190601_BWWLB_Engelhartszell_1.jpg

Am 1. Juni 2019 fand in Engelhartszell der 29. Bezirks-Wasserwehrleistungsbewerb des Bezirkes Schärding statt. Mehr als 175 Zillenbesatzungen nahmen in den verschiedenen Wertungsklassen teil. Aufgrund von Regenfällen und der Schneeschmelze im Gebirge war eine hohe Wasserführung der Donau eine Herausforderung für die Zillenbesatzungen. Die dadurch erhöhte Strömung verlangte von den Teilnehmern wahres Können.

Auf den Siegerlisten ist an erster Stelle nahezu überall die Feuerwehr Engelhartszell zu finden – herzliche Gratulation dazu! Die Bronzewertung entschied die Zillenbesatzung Richard Brandstätter und Maximilian Zauner von der Feuerwehr Engelhartszell für sich. In Silber konnte die Mannschaft Richard Brandstätter und Leopold Ecker – auch aus Engelhartszell – das Match für sich entscheiden.

Im Einer gewann Reinhard Rathmayr ebenfalls aus Engelhartszell. Auch die Siege in der Wertung mit Alterspunkten (Bronze, Silber, Einer) gingen jeweils an die Austragungsfeuerwehr.

b_0_220_16777215_00_images_stories_bewerbe_2019_20190601_BWWLB_Engelhartszell_1.jpgb_0_220_16777215_00_images_stories_bewerbe_2019_20190601_BWWLB_Engelhartszell_2.jpgb_0_220_16777215_00_images_stories_bewerbe_2019_20190601_BWWLB_Engelhartszell_3.jpgb_0_220_16777215_00_images_stories_bewerbe_2019_20190601_BWWLB_Engelhartszell_4.jpg

In der Mannschaftswertung siegte – mit so tollen Einzelergebnissen natürlich auch - die Feuerwehr Engelhartszell.

Bezirks-Feuerwehrkommandant Alfred Deschberger gratulierte allen Teilnehmern zu den hervorragenden Leistungen und freute sich, dass unter den Startern ebenfalls 7 Zillenbesatzungen aus dem Jugendbereich zu finden waren. Ein großer Dank des Bezirks galt auch der Feuerwehr Engelhartszell, welche den Bewerb ausgetragen und für beste Rahmenbedingungen gesorgt hat.

Die gesamte Wertungsliste ist in der Sektion "Bewerbe" > "Ergebnislisten" zu finden.

Die Zillenfahrer freuen sicher bereits jetzt auf 14. und 15. Juni 2019, wo in Wesenufer – nur einige Flusskilometer entfernt von der Engelhartszeller Bewerbsstrecke – der Oö. Landes-Wasserwehrleistungsbewerb abgehalten wird.

Gemeinsam.Sicher.Feuerwehr in Diersbach

b_0_220_16777215_00_images_stories_Jugend_2019_20190529_GSF_4.JPG

Ganz im Zeichen „Faszination Feuerwehr“ stand die diesjährige Aktion: Gemeinsam.Sicher.Feuerwehr der drei Diersbacher Feuerwehren und der 3. und 4. Klasse der Volksschule Diersbach. Dabei besuchten Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren Diersbach, Mitterndorf und Oberedt die Kinder in der Volksschule. Anschließend luden Sie zu einer Besichtigung des Feuerwehrhauses in Diersbach und zu einer anschließenden Übung ein.

Im Feuerwehrhaus konnten die Volksschulkinder hautnah miterleben, was alles vor dem Ausrücken zu erledigen ist. Angefangen vom Melden an die Landes-Warnzentrale, dem Anziehen der persönlichen Schutzbekleidung bis hin zum Besetzen der Fahrzeuge und natürlich die Ausfahrt.

Im Anschluss daran konnten die Kinder in den Feuerwehralltag hinein schnuppern. Im Zuge eines Stationsbetriebes wurden das Atemschutzgerät mit einem verrauchten Raum, der hydraulische Rettungssatz inkl. Schneiden und Spreitzen und ein Löschangriff erklärt und auch gleich beübt. Dabei mussten die kleinen Aushilfsfeuerwehrfrauen und –männer gleich selbst Hand anlegen.

Den Abschluss der besonderen Unterrichtseinheit bildete das Abrücken in den Feuerwehrfahrzeugen zurück zur Schule.

 b_0_220_16777215_00_images_stories_Jugend_2019_20190529_GSF_1.JPGb_0_220_16777215_00_images_stories_Jugend_2019_20190529_GSF_2.JPGb_0_220_16777215_00_images_stories_Jugend_2019_20190529_GSF_3.JPGb_0_220_16777215_00_images_stories_Jugend_2019_20190529_GSF_4.JPG

WLA Gold in Linz - Praktischer Teil auf der Donau abgesagt

b_0_220_16777215_00_images_stories_Ausbildung_2019_201905_WLA_Gold_1.JPG

Gleichzeitig mit dem Bewerb um das allgemeine Feuerwehrleistungsabzeichen in Gold findet normal auch immer der Landes-Wasserwehrleistungsbewerb in der Landeshauptstadt statt.

Jedoch musste aufgrund der Strömungs- und Wasserstandverhältnisse auf der Donau die Durchführung des praktischen Teiles des Wasserwehrleistungsabzeichens in Gold am 24. Mai 2019 abgesagt werden. Es konnte nur das theoretische Wissen und das Anfertigen von Knoten von den Teilnehmern abgeprüft werden. Der praktische Teil wird zu einem späteren Zeitpunkt stattfinden.

b_0_220_16777215_00_images_stories_Ausbildung_2019_201905_WLA_Gold_1.JPG

Seite 1 von 102