Neuigkeiten: Jugendarbeit

Kindergarten zu Besuch bei der Feuerwehr Rainbach

Am 14.06 folgte der Kindergarten Rainbach der Einladung der Feuerwehr und besuchte das Feuerwehrhaus Rainbach.

20 Kinder sowie deren Pädagoginnen Helga Berger und Jennifer Huber nahmen sich zwei Stunden Zeit, um sich über die Arbeit der Feuerwehr zu informieren.

HBI Josef Gattermann und BI Patrick Fasching durften den wissbegierigen Kids viele Fragen beantworten.Nach einem Animationsfilm und einer Präsentation über die Jugendgruppe wurden alle Räumlichkeiten besucht und erklärt.

Sehr interessant für die Kinder waren natürlich die Einsatzfahrzeuge, wo vom hydraulischen Rettungsgerät bis zum Wasserwerfer alles besichtigt wurde.

Höhepunkt war nach einem leckeren Eis, natürlich die Rückfahrt zum Kindergarten mit dem LFB-A2.

Die FF Rainbach bedankt sich bei den Kindern für die hohe Disziplin und Aufmerksamkeit!

b_0_220_16777215_00_images_stories_aktuelles_2013_20130623_Rainbach_2.jpgb_0_220_16777215_00_images_stories_aktuelles_2013_20130623_Rainbach_3.jpgb_0_220_16777215_00_images_stories_aktuelles_2013_20130623_Rainbach_4.jpgb_0_220_16777215_00_images_stories_aktuelles_2013_20130623_Rainbach_1.jpg


Gemeinsam.Sicher.Feuerwehr - Start des Projektes in Münzkirchen

Im Zuge des Projektes „Gemeinsam.Sicher.Feuerwehr“, welches vor allem den Kindergarten- und Schulkindern zur Brand- und Katastrophenschutzerziehung dienen soll, besuchten die dritten Klassen der Volksschule Münzkirchen am 17.06.2013 die Freiwillige Feuerwehr Münzkirchen.

Nach der Begrüßung durch Kommandant HBI Thomas Strasser wurden die Kinder in drei Gruppen unterteilt, umso bessere Erfolge bei der Näherbringung des Feuerwehrwesens erzielen zu können.

Bei der ersten Station wurde den Schülern durch AW Max Johann der komplette Ablauf der Alarmierung vom Notruf bis zum fertig angekleideten Atemschutzträger veranschaulicht, um ihnen die Angst vor einem Atemschutzträger bei einem echten Einsatz zu nehmen.

HBI Thomas Strasser brachte den Schülern die Geschichte des Feuerwehrweses im eigenen Museum näher und führte anschließend durchs Feuerwehrhaus.

Bei der dritten Station erklärte OBI Humer Simon die Fahrzeuge und Ausrüstung der Feuer¬wehr bzw. bei welchen Einsätzen sie benötigt werden.

Zum Abschluss durften die Kinder nicht nur das Zielspritzen üben, sondern sie durften auch ein Strahlrohr in Betrieb nehmen.

Im Zusammenhang mit dem Besuch bei der Feuerwehr wurden die neuen Unterlagen, zur Brandschutzerziehung in den Schulen, an die Lehrkräfte übergeben.

b_0_220_16777215_00_images_stories_aktuelles_2013_20130623_Muenzkirchen_1.jpgb_0_220_16777215_00_images_stories_aktuelles_2013_20130623_Muenzkirchen_2.jpg


Gemeinsam-Sicher-Feuerwehr in Rainbach im Innkreis

Gemeinsam-Sicher-Feuerwehr - unter diesem Motto startet die FF Rainbach die Brandverhütungsaktion mit dem Kindergarten und der Volksschule Rainbach.

Kaum waren die kraftraubenden Tage der Freiwilligen Feuerwehr Rainbach beim Hochwassereinsatz vorbei, besuchte unser Kommandant HBI Josef Gattermann die Lehrkräfte der Volksschule und die Kindergartenleiterin. Er übergab Ihnen die Lehrunterlagen zur Brandschutzerziehung und lud die Volksschule sowie den Kindergarten zu einem Brandschutztag ins Feuerwehrhaus Rainbach ein.

b_0_220_16777215_00_images_stories_Jugend_2013_20130612_G_S_F_FF_Rainbach.jpg


Kindergarten zu Gast bei der FF Hackenbuch

Am Vormittag des 10.5.2013 machte der Kindergarten von St.Marienkirchen einen Ausflug zur Feuerwehr nach Hackenbuch. Sehr erfreut waren die Kameraden der Feuerwehr über die selbst gebastelten Zeichnungen der Kinder.

Nach einer kleinen Jause ging es weiter zu dem Fahrzeug, wo die gesamte Gerätschaft neugierig begutachtet wurde. Die zweite Station zeigte den Kindern, wie sich ein Feuerwehrmann für einen Brandeinsatz vorbereitet und ausrüstet. Eine kleine Runde mit dem Feuerwehrauto durfte natürlich genauso wenig fehlen, wie ein ausgiebiger Test der Löschgeräte. Ausgerüstet mit dem Strahlrohr waren die Kleinen, wie auch ihre Begleiterinnen, sichtlich begeistert von dem Spektakel.

Die Feuerwehr Hackenbuch ist zuversichtlich, in Zukunft vielleicht einige der Kinder als Mitglieder begrüßen zu dürfen.

b_0_220_16777215_00_images_stories_Jugend_2013_20130510_Kindergarten__Hackenbuch_1.jpgb_0_220_16777215_00_images_stories_Jugend_2013_20130510_Kindergarten__Hackenbuch_2.jpgb_0_220_16777215_00_images_stories_Jugend_2013_20130510_Kindergarten__Hackenbuch_3.jpg


FF Hof - Tag der offenen Tür für die Jugend

Am Samstag, 20.04.2013, lud die FF Hof die Kinder der Umgebung und deren Eltern zum Tag der offenen Tür der Jugend ein.

Der Nachmittag war in mehrere Stationen aufgeteilt, beginnend von einer kurzen Vorstellung der Feuerwehr und deren Jugendarbeit durch HBI Fritz Schachl, Jugendbetreuer OBI Stefan Pötzl und OBR Alfred Deschberger, weiter zur Knotenkunde und anschließend zum Zielspritzen an einer neu angeschafften Spritzwand. H

öhepunkt war natürlich die Gerätevorführung der Feuerwehr bzw. die Rundfahrten mit dem Einsatzfahrzeug. Ziel dieser Veranstaltung war es den 16 anwesenden Kindern und den Eltern das Feuerwehrwesen, insbesondere die Jugendarbeit, näher zu bringen bzw. sie dafür zu begeistern.

b_0_220_16777215_00_images_stories_Jugend_2013_20130420_OffeneTuer1.jpgb_0_220_16777215_00_images_stories_Jugend_2013_20130420_OffeneTuer2.jpgb_0_220_16777215_00_images_stories_Jugend_2013_20130420_OffeneTuer3.jpgb_0_220_16777215_00_images_stories_Jugend_2013_20130420_OffeneTuer4.jpg


Feuerwehrjugend Wallensham übte praxisnahe

Brennen kann es immer und überall! Dabei ist es wichtig zu wissen, wie man richtig handelt. Darum hat unsere Jugendgruppe nach einer theoretischen Unterweisung zum Umgang mit Feuerlöschern das Erlernte in die Praxis umzusetzen. Unter Aufsicht erfahrener Feuerwehrkameraden mussten die Jugendlichen komplett ausgerüstet einen Kleinbrand bekämpfen. Zur Brandbekämpfung wurden Pulver-, CO2- und Schaumlöscher eingesetzt um die unterschiedlichsten Wirkungen der Löschmittel zu zeigen. Von den Ausbildnern wurde ein Fettbrand simuliert und auch vorgezeigt, was passieren könnte, wenn Wasser bei diesem Brand eingesetzt wird. Dem Nachwuchs gelang es ohne Probleme das Feuer zu löschen, die Übung war somit ein voller Erfolg!

Solch eine Übung ist für die Jugendmitglieder sehr wichtig und lehrreich, da der richtige Umgang mit Feuerlöschern zum Basiswissen eines Feuerwehrmannes gehört. Die Feuerwehr Wallensham bedankt sich beim Übungsverantwortlichen Hirnsperger Sebastian und seinen Ausbildern.

b_0_220_16777215_00_images_stories_Jugend_2013_20130423_Feuerwehrjugenduebung_2.jpgb_0_220_16777215_00_images_stories_Jugend_2013_20130423_Feuerwehrjugenduebung_4.jpg


Flurreinigungsaktion bei der FF Raab

Am 12. April 2013 unterstützen 9 Jugend- und 10 aktive Feuerwehrmänner der Feuerwehr Raab die Flurreinigungsaktion der Marktgemeinde Raab. Die Kameraden waren einen ganzen Vormittag damit beschäftigt unachtsam weggeworfenen Unrat aus Fluren und Hainen zu beseitigen.

b_0_220_16777215_00_images_stories_aktuelles_2013_20130412_Raab_Sammelaktion_2.jpgb_0_220_16777215_00_images_stories_aktuelles_2013_20130412_Raab_Sammelaktion_3.jpgb_0_220_16777215_00_images_stories_aktuelles_2013_20130412_Raab_Sammelaktion_1.jpg


506 Teilnehmer bei Wissenstest im Bezirk Schärding

Am Samstag, den 23. März 2013 fand in Esternberg der 31. Wissenstest des Bezirkes Schärding statt. 506 Teilnehmer davon 112 aus Bayern stellten dabei ihr Wissen über den Feuerwehrdienst und die feuerwehrtechnischen Geräte in Theorie und Praxis unter Beweis. Besonders erfreulich war das im 10. Jahr der Zusammenarbeit die Teilnehmeranzahl der Bayrischen Mitglieder von fünf auf 112 gestiegen ist. In den drei Stufen Bronze, Silber und Gold wird ein breites Spektrum an Feuerwehrwissen abverlangt. Theoretische Fragen gehören genauso dazu, wie das Kennen von Geräten und der richtige Umgang mit dem Funkgerät. Es werden Dienstgradabzeichen abgeprüft und die Jugendlichen müssen verschiedenste Knoten erkennen und anfertigen.

Nachdem die Teilnehmer die Prüfung überstanden hatten, wurden sie von den Raiffeisenbanken der Region Schärding auf ein Getränk eingeladen.

Ein besonderer Dank gilt aber den Jugendbetreuern und deren Helfern, die für den hohen Ausbildungsstand der Feuerwehrjugend sorgen.

Bei der Schlussveranstaltung waren Bezirks-Feuerwehrkommandant OBR Alfred Deschberger und HAW für Jugendarbeit Robert Doregger erfreut über die große Anzahl der Teilnehmer, sowie den ausgezeichneten Ausbildungsstand der Mädchen und Burschen.

Weitere Bildere sind im internen Bereich bis Ende April 2013 verfügbar (Anmeldung erforderlich!).

b_0_220_16777215_00_images_stories_Jugend_2013_20130323_Wissenstest_4.jpgb_0_220_16777215_00_images_stories_Jugend_2013_20130323_Wissenstest_2.jpgb_0_220_16777215_00_images_stories_Jugend_2013_20130323_Wissenstest_1.jpgb_0_220_16777215_00_images_stories_Jugend_2013_20130323_Wissenstest_3.jpg


Fünf Feuerwehren spenden für Sozialhilfegruppe

Die fünf Feuerwehren von Taufkirchen spendeten den Erlös der Friedenslicht-Aktion bereits zum fünften mal an die Sozialdienstgruppe Taufkirchen. Hier wird das Geld wieder für die Betreuung älterer und kranker Menschen im Gemeindegebiet verwendet und das von der Bevölkerung gespendete Geld wird von den Feuerwehren zu 100 % der Sozialdienstgruppe zu Gute kommen.

Am Mittwoch 30.01.2013 konnte in einer kleinen Feier im Gh. Aumayr der stolze Betrag von 2.710 Euro an die Leiterin der Sozialdienstgruppe Fr. Maria Gruber übergeben werden. Bgm. Josef Gruber bedankte sich bei den Taufkirchner Feuerwehren für dieses soziale Engagement und betonte die Wichtigkeit dieser Unterstützung für die Pflege und Betreuung der älteren Gemeindebürger.

Gespendet wurden von der FF Taufkirchen 400 Euro, FF Laufenbach 400 Euro, FF Pramau 510 Euro, FF Höbmansbach 500 Euro und FF Brauchsdorf 900 Euro.

b_0_220_16777215_00_images_stories_Jugend_2013_20130204_SpendeFeuerwehr.JPG


Präsentation - Jugendbetreuerbesprechung Frühjahr 2013

Die Präsentation der Jugendbetreuerbesprechungen vom Frühjahr 2013 ist unter "Downloads" > "Jugend" verfügbar.

Direktlink


Seite 8 von 8