Neuigkeiten: Jugendarbeit

Friedenslichtübergabe in St. Florian bei Linz

b_0_220_16777215_00_images_stories_Jugend_2014_20141218_Friedenslichtuebergabe_5.jpg

Am 18. Dezember wurde in der Stiftskirche St. Florian/Linz das Friedenslicht offiziell an die alle oberösterreichischen Jugendgruppen übergeben. Aus dem Bezirk Schärding holten sich stellvertretend für alle Jugendgruppen die Feuerwehren Schulleredt, Wernstein und St. Roman das Friedenslicht ab.

Auch Bezirks-Feuerwehrkommandant und Landesjugendreferent Alfred Deschberger war gemeinsam mit den Abschnitts-Feuerwehrkommandanten Günter Unterholzer und Norbert Haidinger und dem Bezirksjugendbetreuer Robert Doregger dabei, als Probst Johannes Holzinger in der Stiftskirche eine kleine Feier gestaltete. Zuvor gab es für alle Teilnehmer noch Kinderpunsch im Feuerwehrmuseum.

Am 24. Dezember wird das Licht dann von vielen Jugendgruppen im Bezirk ausgetragen.

b_0_220_16777215_00_images_stories_Jugend_2014_20141218_Friedenslichtuebergabe_5.jpgb_0_220_16777215_00_images_stories_Jugend_2014_20141218_Friedenslichtuebergabe_2.jpgb_0_220_16777215_00_images_stories_Jugend_2014_20141218_Friedenslichtuebergabe_3.jpgb_0_220_16777215_00_images_stories_Jugend_2014_20141218_Friedenslichtuebergabe_4.jpgb_0_220_16777215_00_images_stories_Jugend_2014_20141218_Friedenslichtuebergabe_1.jpg

„Tag der Jugend“ bei der FF Eisenbirn

b_0_220_16777215_00_images_stories_Jugend_2014_20141018_EisenbirnJugend_3.jpg

Nach einer kurzen Begrüßung durch HBI Stefan Tischler wurden die Kinder in vier Gruppen eingeteilt.

Vorbereitet wurden in verschieden Stationen das Kennenlernen der Jugendarbeit in der Feuerwehr sowie ein kleiner Einblick für einen Löschangriff. Gezeigt wurde auch den Kindern sowie deren Eltern der Umgang mit dem Feuerlöscher.

Dieser „Tag der Jugend" wurde neben der aktiven Jugendgruppe auch von unseren Gästen sehr aktiv angenommen. Alle Kinder durften auf den Stationen auch selbst Hand anlegen umso den Umgang mit diversen Feuerwehrgeräten spielerisch kennen zu lernen. Die JFM aus der aktiven Gruppe erklärten mit ihrem Können aus dem Wissenstest an einer Station die zu lehrenden Geräte den zukünftigen JFM.

Großen Anklang fand bei allen das Zielspritzen auf der Spritzwand sowie das Dosenspritzen mit einem C-Strahlrohr – auch die Rundfahrt mit dem KLF sowie sich als Maschinist auf der Tragkraftspritze zu beweisen, lies den Nachmittag viel zu schnell vergehn.

Für 24 Kinder fand der Tag dann bei einer kleinen Stärkung im FF Haus den Ausklang.

b_0_220_16777215_00_images_stories_Jugend_2014_20141018_EisenbirnJugend_1.jpgb_0_220_16777215_00_images_stories_Jugend_2014_20141018_EisenbirnJugend_2.jpgb_0_220_16777215_00_images_stories_Jugend_2014_20141018_EisenbirnJugend_3.jpgb_0_220_16777215_00_images_stories_Jugend_2014_20141018_EisenbirnJugend_4.jpg

Ferienpassaktion der FF Enzenkirchen

b_0_220_16777215_00_images_stories_Jugend_2014_20140819_Ferienpass_3.jpg

Am Samstag den 19. Juli veranstaltete die Feuerwehr Enzenkirchen eine Ferienpassaktion mit Stationsbetrieb für Kinder von 6 - 14 Jahren.

1. Station: "Bewerbsbahn Feuerwehrjugend" (Zielspritzen, Feuerwehrknoten, ...)
2. Station: "Ausrüstung der Feuerwehr" (Persönliche Ausrüstungsgegenstände, Atemschutz, Funkgeräte, ...)
3. Station: "TLF 2000"
4. Station: "Wasserwerfer“

 Zum Abschluss des Nachmittags durften die Kinder noch über eine Rutsche in einen Schaumteppich rutschen. An der Ferienpassaktion nahmen 38 Kinder teil und der Nachmittag wurde von 12 Mann der Feuerwehr und 5 Kinder der Feuerwehrjugend gestaltet.

b_0_220_16777215_00_images_stories_Jugend_2014_20140819_Ferienpass_1.jpgb_0_220_16777215_00_images_stories_Jugend_2014_20140819_Ferienpass_3.jpgb_0_220_16777215_00_images_stories_Jugend_2014_20140819_Ferienpass_2.jpgb_0_220_16777215_00_images_stories_Jugend_2014_20140819_Ferienpass_4.jpg

255 Jugendliche aus dem Bez. Schärding beim Jugendlager in Gschwandt

b_0_220_16777215_00_images_stories_Jugend_2014_20140714_Jugendlager3.jpg

255 Jugendliche von 27 Feuerwehren aus dem Bezirk Schärding haben beim 41. Feuerwehrjugendlager im Bezirk Gmunden in Gschwandt teilgenommnen. Am ersten Turnus, der von Donnerstag bis Sonntag dauerte, nahmen insgesamt 942 Jugendliche und 259 Betreuer in 147 Zelten teil.

Als ersten Höhepunkt des 41. 6-Bezirke-Feuerwehrjugendlager erlebten die Jugendlichen eine einstündige Schiffsrundfahrt auf dem Traunsee. Weiters war die Vorführung des Waldbrandstützpunkts Scharnstein und ein Hubschrauber von Heli Salzkammergut, diese zeigten den Teilnehmern alles rund um die Arbeit eines Flughelfers und eine Flugvorführung der Waldbrandbekämpfung.

Die Jugendlichen sind die Einsatzkräfte von Morgen, daher ist die Jugendfeuerwehr die wichtigste Nachwuchsquelle für die aktive Feuerwehr in Zukunft. "Ihr seid ein wichtiger Baustein für die Zukunft des Oö. Feuerwehrwesens", so Landes-Feuerwehrkommandant Kronsteiner.

Das Organisationsteam leistete großartige Arbeit und ermöglichte den teilnehmenden Gruppen ein tolles Programm.

Am Sonntag fand noch die Schlussveranstaltung und die Siegerehrung der Lagerolympiade statt, wobei die Jugendgruppe der FF Wernstein den 7. Platz erreichte. Bezirks-Feuerwehrkommandant Stefan Schiendorfer konnte viele Bezirks-Feuerwehrkommandanten und den Landes-Feuerwehrkommandantstellvertreter Robert Mayer begrüßen.

b_0_220_16777215_00_images_stories_Jugend_2014_20140714_Jugendlager3.jpgb_0_220_16777215_00_images_stories_Jugend_2014_20140714_Jugendlager1.jpgb_0_220_16777215_00_images_stories_Jugend_2014_20140714_Jugendlager2.jpgb_0_220_16777215_00_images_stories_Jugend_2014_20140714_Jugendlager4.jpg


Großartige Erfolge für die Jugendgruppe der FF Wernstein

b_0_220_16777215_00_images_stories_Jugend_2014_20140710_Jugendgruppe_Wernstein.jpg

Die Jugendgruppe der FF Wernstein feierte in der heurigen Bewerbssaison tolle Erfolge. Beim Abschnitts-Feuerwehrbewerb in Taufkirchen an der Pram erreichten die Jugendlichen in Bronze den 3. Rang. Einen Sieg in Silber sowie einen 4. Platz in Bronze konnte die Jugendgruppe der FF Wernstein beim Bezirks-Feuerwehrbewerb in Diersbach verzeichnen.

Beim Landes-Feuerwehrjugendleistungsbewerb in Steyr konnte sich die Jugendgruppe in Bronze als auch in Silber mit hervorragenden fehlerfreien Leistungen jeweils über einen 3. Rang freuen.

„Es war wieder eine sehr gelungene und erfolgreiche Bewerbssaison, die viel Spaß gemacht und vor allem auch die Kameradschaft gestärkt hat", meinte der Jugendbetreuer Georg Hamedinger.

b_0_220_16777215_00_images_stories_Jugend_2014_20140710_Jugendgruppe_Wernstein.jpg


Schardenberg: "Gemeinsam Sicher Feuerwehr"

b_0_220_16777215_00_images_stories_Jugend_2014_20140702_GSF_3.jpg

"Gemeinsam Sicher Feuerwehr" so lautete das Thema das die Volkschule Schardenberg (4 Schulstufe) und die FF Schardenberg an einem Vormittag durchführten.An den Tagen vorher wurden im Unterricht die Themen: Brandverhütung, Alltagsgefahren, Wenn es brennt und Die Feuerwehr im Einsatz für uns, an Hand eines Heftes des Landesfeuerwehrkommandos unterrichtet. 

Nach der Besichtigung des Feuerwehrhauses und der Fahrzeuge wurde den Kindern verschiedene Löschtechniken erklärt und vorgeführt. Zum Abschluß durfte natürlich eine Fahrt mit Feuerwehrautos nicht fehlen.

Herzlichen Dank der Schulleitung und der Lehrerin Anita Jäger für das entgegenkommen miteinander diesen Tag zu gestalten.

b_0_220_16777215_00_images_stories_Jugend_2014_20140702_GSF_1.jpgb_0_220_16777215_00_images_stories_Jugend_2014_20140702_GSF_2.jpgb_0_220_16777215_00_images_stories_Jugend_2014_20140702_GSF_3.jpg


Jugendgruppe der FF St. Aegidi besucht Linz

b_0_220_16777215_00_images_stories_Jugend_2014_20140414_AusflugStAegidi2.jpg

Am 14. April 2014 unternahm die Jugendgruppe der FF St. Aegidi einenTagesausflug nach Linz.

Am Vormittag wurde die Berufsfeuerwehr von Linz besucht. Es gab einen Einblick in den Alltag der Berufsfeuerwehr. Interessant bestaunten die Jugendlichen die Gerätschaften und die Fahrzeuge. Während der Besichtigung wurde die Berufsfeuerwehr auch zu einem Einsatz alarmiert, und man konnte den Ablauf hautnah miterleben. Nach einer kleinen Stärkung in der Innenstadt von Linz ging es am Nachmittagin die Voest-Alpine Stahlwelt. Dort erfuhren die Jugendlichen alles rund um die Roheisen- und Stahlerzeugung. Beeindruckend war der Roheisenabstich beim Hochofen und das Warmwalzwerk. Zum Abschluss wurde noch in eine Pizzeria eingekehrt.

b_0_220_16777215_00_images_stories_Jugend_2014_20140414_AusflugStAegidi1.jpgb_0_220_16777215_00_images_stories_Jugend_2014_20140414_AusflugStAegidi2.jpg


Weiße Fahne beim Jugendleistungsbewerb in GOLD

b_0_220_16777215_00_images_stories_Jugend_2014_20140322_FJLA_GOLD_Rainbach1.jpg

Am 22. März 2014 wurde im Feuerwehrhaus Rainbach im Innkreis der 1. Bewerb um das Feuerwehrjugendleistungsabzeichen in Gold abgehalten. Das Feuerwehrjugendleistungsabzeichen in Gold stellt die höchste Stufe der Ausbildung der Feuerwehrjugend dar. Neben den anspruchsvollen Voraussetzungen werden die Teilnehmer auch beim Bewerb in Theorie und Praxis gefordert. 53 Teilnehmer aus dem Bezirk Schärding stellten sich dem Bewerb. Das Bewerterteam unter HAW Robert Doregger beobachtete die Tätigkeit der jungen Feuerwehrkameraden genau.

Im Rahmen der Überreichung der goldenen Leistungsabzeichen würdigte Bezirks-Feuerwehrkommandant Alfred Deschberger die Leistungen der Jugendlichen. Alle 53 Jugendlichen haben die Prüfung bei den neun Stationen mit Bravour bestanden. Ein Dank galt aber auch den Feuerwehren, im Besonderen den Jugendbetreuern, die die Jugendlichen in den vergangenen Jahren bei der Ausbildung in den Feuerwehren, bei den Wissenstests auf Bezirksebene und bei den Leistungsbewerben auf den Bewerb um das FJLA in Gold vorbereitet haben.

b_0_220_16777215_00_images_stories_Jugend_2014_20140322_FJLA_GOLD_Rainbach1.jpgb_0_220_16777215_00_images_stories_Jugend_2014_20140322_FJLA_GOLD_Rainbach2.jpgb_0_220_16777215_00_images_stories_Jugend_2014_20140322_FJLA_GOLD_Rainbach3.jpgb_0_220_16777215_00_images_stories_Jugend_2014_20140322_FJLA_GOLD_Rainbach4.jpg

weitere Bilder: Link Dropbox (bis ca. Ende April 2014)


Volksschule zu Besuch bei der Feuerwehr Esternberg

b_0_220_16777215_00_images_stories_Jugend_2014_20140322_BesuchVS_1.jpg

Insgesamt 28 Kinder der 3a und 3b der Volksschule Esternberg waren für einen Vormittag Feuerwehrmänner und Frauen. HBI Windpassinger Ernst, BI Höllinger Gerald, E-BI Dorfer Mathias, HBM Grünberger Norbert und HBM Huber Josef (FF Pyrawang) durften die Kinder unterhalten. Wobei das eigntlich garnicht nötig war - alle waren mit viel Eifer und Wissensdrang dabei, wenn es darum ging die Feuerwehrfahrzeuge zu besichtigen. Weitere Höhepunkte waren natürlich das Anprobieren der Uniformen und die Besichtigung des Feuerwehrhauses. Das Highlight allerdings war die Rundfahrt mit den Feuerwehrautos.

Abgeschlossen wurde der interessante Vormittag durch Kommandant HBI Windpassinger Ernst, welcher den Kindern Rede und Antwort stand.

b_0_220_16777215_00_images_stories_Jugend_2014_20140322_BesuchVS_1.jpgb_0_220_16777215_00_images_stories_Jugend_2014_20140322_BesuchVS_2.jpgb_0_220_16777215_00_images_stories_Jugend_2014_20140322_BesuchVS_3.jpg


Münzkirchen: Neue Mittelschule besucht Feuerwehr

b_0_220_16777215_00_images_stories_Jugend_2014_20140319_MuenzkirchenBesuchSchule1.jpg

Da die Schüler der vierten Klassen im Physikunterricht momentan "Das Atom" durchnehmen, kamen sie mit ihrem Physikfachlehrer Josef Obernhummer zur Feuerwehr Münzkirchen zu Besuch, um nähere Informationen zum Thema Strahlenschutz zu erhalten.

Nach der Begrüßung durch EAW Maier Paul und LM Maier Paul jun. wurde der Strahlenschutzstützpunkt, welcher durch den Katastrophenhilfsdienst des Landes Oberösterreich nach Münzkirchen verlagert wurde, vorgestellt und dessen Gerätschaften eingehend erklärt. Anschließend wurde das Abspüren einer Person auf Radioaktivität und deren Dekontamination praktisch durchgeführt. Weiter wurde auf die Halbwertszeiten und Zerfälle pro Sekunde einiger verschiedener radioaktiver Stoffe eingegangen.

b_0_220_16777215_00_images_stories_Jugend_2014_20140319_MuenzkirchenBesuchSchule1.jpgb_0_220_16777215_00_images_stories_Jugend_2014_20140319_MuenzkirchenBesuchSchule2.jpgb_0_220_16777215_00_images_stories_Jugend_2014_20140319_MuenzkirchenBesuchSchule3.jpgb_0_220_16777215_00_images_stories_Jugend_2014_20140319_MuenzkirchenBesuchSchule4.jpg


10.000ster Teilnehmer beim Wissenstest der Feuerwehrjugend

b_0_220_16777215_00_images_stories_Jugend_2014_20140308_Wissenstest_2.jpg

Der 32. Wissenstest des Bezirkes Schärding fand am Samstag, 08. März 2014 in Esternberg statt. Insgesamt 409 Teilnehmer davon 67 aus Bayern stellten sich den verschiedenen Stationen in den jeweiligen Stufen Bronze, Silber und Gold. Mit Fabian Mackinger von der Feuerwehr Wernstein konnte der 10.000ste Teilnehmer beim Wissenstest begrüßt und mit einem Geschenk seitens des Bezirks-Feuerwehrkommandos geehrt werden. Auch der für Jugend zuständige Hauptamtswalter Robert Doregger hatte Grund zur Freude. Er bekam die die Medaille für internationale Zusammenarbeit des deutschen Bundes-Feuerwehrverbandes verliehen.

Neben dem Allgemeinwissen und den feuerwehrspezifischen Kapiteln wurde auch der Ersten Hilfe und der Verkehrserziehung viel Aufmerksamkeit gewidmet. Auch die Stationen Nachrichtenübermittlung, Feuerwehrdienstgrade, wasserführende Armaturen, gefährliche Stoffe und die Orientierung im Gelände wurden in Theorie und Praxis geprüft.

Die Ausbildung für den Wissenstest stellt das Kontrastprogramm zum Bewerbswesen in den Sommermonaten dar. Die Burschen und Mädchen im Alter zwischen 11 und 16 Jahren werden dazu in den Feuerwehren sehr gut vorbereitet. Der für die Feuerwehrjugend im Bezirk Schärding zuständige Hauptamtswalter Robert Doregger freut sich, dass alle angetretenen Jungfeuerwehrmitglieder den Wissenstest mit Bravour bestanden haben.

Bezirks-Feuerwehrkommandant OBR Alfred Deschberger gratulierte bei der Schlussveranstaltung den Jugendlichen und hob die Wichtigkeit der Jugendbetreuer für die Feuerwehr aber auch für die Entwicklung des Feuerwehrwesens im Bezirk Schärding hervor.

b_0_220_16777215_00_images_stories_Jugend_2014_20140308_Wissenstest_1.jpgb_0_220_16777215_00_images_stories_Jugend_2014_20140308_Wissenstest_2.jpgb_0_220_16777215_00_images_stories_Jugend_2014_20140308_Wissenstest_3.jpgb_0_220_16777215_00_images_stories_Jugend_2014_20140308_Wissenstest_4.jpgb_0_220_16777215_00_images_stories_Jugend_2014_20140308_Wissenstest_5.jpg

Weitere Bilder (verfügbar bis Ende April 2014): [Link 1] [Link 2]