Beiträge

Nachrichten - Jugend

Weiße Fahne beim Jugendleistungsbewerb in GOLD

Am 14. April 2018 wurde im Feuerwehrhaus Rainbach im Innkreis der 5. Bewerb um das Feuerwehrjugendleistungsabzeichen in Gold abgehalten. Das Feuerwehrjugend-leistungsabzeichen in Gold stellt die höchste Stufe der Ausbildung der Feuerwehrjugend dar. Neben den anspruchsvollen Voraussetzungen werden die Teilnehmer auch beim Bewerb in Theorie und Praxis gefordert. 60 Teilnehmer aus dem Bezirk Schärding stellten sich dem Bewerb. Das Bewerterteam unter Hauptamtswalter Robert Doregger beobachtete die Tätigkeit der Jugendfeuerwehrmitglieder genau.

Im Rahmen der Überreichung der goldenen Leistungsabzeichen würdigte Bezirks-Feuerwehrkommandant Oberbrandrat Alfred Deschberger die Leistungen der Jugendlichen. Alle 60 Jugendlichen haben die Prüfung bei den neun Stationen mit Bravour bestanden. Ein Dank galt aber auch den Feuerwehren, im Besonderen den Jugendbetreuern, die die Jugendlichen in den vergangenen Jahren bei der Ausbildung in den Feuerwehren, bei den Wissenstests auf Bezirksebene und bei den Leistungsbewerben auf den Bewerb um das FJLA in Gold vorbereitet haben.

 

weitere Fotos auf Dropbox (bis Mitte Mai 2018)

Jubiläumsteilnahme beim Wissenstest in Esternberg

Am Samstag, den 17. März 2018 fand in Esternberg der 36. Wissenstest des Bezirkes Schärding statt. 373 Teilnehmer davon 67 aus Bayern stellten dabei ihr Wissen über den Feuerwehrdienst und die feuerwehrtechnischen Geräte in Theorie und Praxis unter Beweis. In den drei Stufen Bronze, Silber und Gold wird ein breites Spektrum an Feuerwehrwissen abverlangt. Theoriefragen gehören genauso dazu, wie das Erkennen von Geräten und der richtige Umgang mit dem Funk. Es werden Dienstgradabzeichen abgeprüft und die Jugendlichen müssen verschiedenste Knoten erkennen und anfertigen.

Ein besonderer Dank gilt aber den Jugendbetreuern und deren Helfern, die für den hohen Ausbildungsstand der Feuerwehrjugend sorgen.

Bei der Schlussveranstaltung waren Bezirksfeuerwehrkommandant OBR Alfred Deschberger und HAW für Jugendarbeit Robert Doregger erfreut über die große Anzahl der Teilnehmer, sowie den ausgezeichneten Ausbildungsstand der Mädchen und Burschen.

Außerdem konnten sie auch ein Jubiläum verkünden. Philip Thürringer von der Feuerwehr St. Willibald wurde die Ehre zuteil, der 12.000. Teilnehmer beim Wissenstest zu sein. Das Bezirks-Feuerwehrkommando gratulierte mit einem kleinen Geschenk.

 

weitere Bilder auf Dropbox (verfügbar bis ca. Ende April 2018)

Feuerwehrjugend holt Friedenslicht in den Bezirk

Am Montag den 18. Dezember 2017 wurde das Friedenslicht in der Stiftskirche St. Florian bei Linz an die Feuerwehrjugend von Oberösterreich übergeben.
Nach einem Imbiss bei Würstel und Krapfen im Feuerwehrmuseum, ging es zur gemeinsamen Feierstunde in die imposante Stiftskirche welche von Probst Holzinger und Landesfeuerwehrkurat Dr. Reisinger abgehalten wurde.

Für den Bezirk Schärding nahmen stellvertretend die Jugendgruppen der Feuerwehren Aichberg (Gem. Waldkirchen), Raab und Rainbach teil.

Schärding: Friedenslicht an bayerische Kameraden und die Bevölkerung übergeben

An eine große Delegation bayrischer Feuerwehrkameraden hat die Jugendgruppe der FF Schärding das Friedenslicht aus Bethlehem übergeben.

Feuerwehrkommandant BR Hutterer, Bgm. Angerer und der Abgeordnete zum bayerischen Landtag Walter Taubeneder hoben den besonderen Symbolcharakter dieses Lichts hervor. Angesichts der aktuellen Situation rücken Friede und Zusammenhalt immer mehr in den Vordergrund. Eine besondere Freude war, dass neben Feuerwehr-Stadtpfarrer Dechant Mag. Eduard Bachleitner und Bezirks-Feuerwehrkommandant Alfred Deschberger auch zahlreiche Personen aus der Bevölkerung anwesend waren, als das Jungfeuerwehrmitglieder Lasse aus Schärding das Licht an Stefanie und Victoria aus Ruhstorf übergaben. Knapp 200 bayrische Feuerwehrkameraden, allen voran Kreisbrandinspektor Peter Högl waren gekommen um sich das Licht abzuholen und es anschließend im gesamten Landkreis Passau und auch darüber hinaus zu verteilen.

 

Knigge Seminar für die Jugend der FF Schärding

Die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Schärding ist stets darum bemüht, den Mitgliedern ihrer Jugendgruppe neben einer fundierten Feuerwehrausbildung auch die Möglichkeit der Persönlichkeitsbildung und -entwicklung – also „Lernen für's Leben“ mit auf den Weg zu geben. Zudem werden auch in unserer Feuerwehrgemeinschaft die gegenseitige Wertschätzung und ein guter, kameradschaftlicher Umgang untereinander als eine wichtige Grundvoraussetzung gesehen. Die Vermittlung dieser Werte – welche die gesamte Feuerwehr vertritt – Pünktlichkeit, Verlässlichkeit und Hilfsbereitschaft – gewinnt für die Gesellschaft zunehmend an Bedeutung, da sie anderswo leider oft verloren geht. Deshalb hat die Jugendgruppe ein neues Projekt zum Thema „Verhaltenstraining im täglichen Umgang miteinander“ gestartet und bestens abgeschlossen. Für das Seminar konnten wir Frau DI(FH) Dagmar Daxecker aus Alkoven gewinnen, welche solche Seminare auch für Schulen und Erwachsenenbildungseinrichtungen durchführt.

Neben den wichtigsten Grundregeln gehörte auch das gemeinsame Mittagessen zum Programm. Wie gehe ich mit dem Handy in der Gesellschaft um, welche wichtigen Verhaltensregeln gibt es bei Tisch, … all diese Themen wurden kürzlich an einem Samstag mit den Jugendlichen besprochen und praktisch beübt.