Neuigkeiten: Allgemeine Meldungen

Frauscher Sensortechnik spendet 20.000,- Euro für Hochwasserhilfe in Schärding

Das Hochwasser vergangenen Juni richtete enorme Schäden im Innviertel an. Im stark betroffenen Stadtgebiet von Schärding beläuft sich der Flutschaden nach ersten Schätzungen mittlerweile auf über 21 Millionen Euro.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Firma Frauscher Sensortechnik möchten helfen und riefen eine Spendenaktion ins Leben. Der von den Mitarbeitern gespendete Betrag wurde von der Mitarbeiterkassa sowie vom Unternehmen aufgestockt. So kam eine Spendensumme von insgesamt 20.000,- Euro zustande.

Die „Hochwasserhilfe der Stadt Schärding“ wird von Frauscher mit 15.000,- Euro unterstützt. Als Dank für den großartigen Einsatz in den Tagen des Hochwassers wurden fünf Feuerwehren mit jeweils 1.000,- Euro bedacht.

„Wir haben die Flutkatastrophe und die jetzigen Schäden ja fast hautnah miterlebt, einige Mitarbeiter von uns kommen aus betroffenen Regionen. So war es uns ein Anliegen zu helfen. Wir freuen uns, durch diesen Beitrag die Flutopfer sowie die engagierten, freiwilligen Helfer unterstützen zu können“ sagt Geschäftsführer Michael Thiel.

b_0_220_16777215_00_images_stories_aktuelles_2013_20130728_SpendeFrauscher.jpg


Neues A-Boot für die FF-Wernstein am Inn

Am 18. Juli wurde der Feuerwehr Wernstein am Inn vom Landesfeuerwehrkommando Oberösterreich ein neues Arbeitsboot übergeben. Das neue Aluminiumboot wird das 32 Jahre alte Polyesterboot, welches sich bei zahlreichen Einsätzen bestens bewährt hat, vom Dienst ablösen. Die Einschulungen für unsere Bootsführer werden in nächster Zeit stattfinden, damit das A-Boot schnellstmöglich für seinen Dienst am Inn zur Verfügung steht. Das Boot wird bei verschiedenen Einsätzen, wie Suchaktionen und Öleinsätze, auf dem Inn Verwendung finden.

b_0_220_16777215_00_images_stories_aktuelles_2013_20130728_Boot_Wernstein_1.jpgb_0_220_16777215_00_images_stories_aktuelles_2013_20130728_Boot_Wernstein_2.jpg


„Gemeinsam.Sicher.Feuerwehr“ in Enzenkirchen

Am Mittwoch 3.Juli stellten die Feuerwehren Enzenkirchen und Matzing gemeinsam der 3. Klasse Volksschule und dem Kindergarten Enzenkirchen das Projekt „Gemeinsam. Sicher.Feuerwehr“ vor. Kommandant Josef Mair und Kommandant Daniel Frank präsentierten den Lehrkräften und Kindergärtnerinnen die wesentlichen Punkte des Projektes und übergaben die Unterlagen an die Kinder. Diese Unterlagen dienen nun als Basis für die Brand- und Katastrophenschutzerziehung, die auch durch die Lehrer bzw. Kindergärtnerinnen durchgeführt wird.

b_0_220_16777215_00_images_stories_aktuelles_2013_20130712_GSF_Matzing_1.jpgb_0_220_16777215_00_images_stories_aktuelles_2013_20130712_GSF_Matzing_2.jpg


Kössldorf: 100 jähriges Gründungsfest

Die Freiwillige Feuerwehr Kössldorf feierte am 23. Juni 2013 ihr 100-jähriges Gründungsfest in Kössldorf / Stampf´n (Gemeinde St. Roman).

Bereits am Vortag fand in der 9. Abschnitts-Feuerwehrleistungsbewerb des Abschnittes Engelhartszell bei idealen Wetterbedingungen statt.

Am Sonntag folgten zahlreiche Feuerwehren, Ehrengäste und Besucher der Einladung zum 100-jährigen Gründungsfest. Das Festgelände in der Stampf´n konnte gerade alle Festgäste unterbringen. Nach der Feldmesse um 10 Uhr erfolgte die Segnung der neuen Tragkraftspritze.

Ein langer Festzug mit 2 Musikkapellen und über 30 Feuerwehren zog sich vom Festgelände in Richtung Kössldorf bis zum Festzelt in der Stampf´n, wo anschließend die Trachtenmusikkapelle St. Roman-Esternberg beim Frühschoppen für beste Stimmung sorgte.

b_0_220_16777215_00_images_stories_aktuelles_2013_20130623_Fest_Koessldorf_01.jpgb_0_220_16777215_00_images_stories_aktuelles_2013_20130623_Fest_Koessldorf_02.jpgb_0_220_16777215_00_images_stories_aktuelles_2013_20130623_Fest_Koessldorf_03.jpg


Hoch hinaus beim Gründungsfest der Feuerwehr Rain

Den 85. Geburtstag feierte die Freiw. Feuerwehr Rain bei herrlichem Sonnenschein. Das Fest begann am Freitag, 14. Juni 2013 mit dem bereits traditionellen Sonnwendfeuer. Am Sonntag, 16. Juni 2013 begann das Fest bereits um 09:00 Uhr mit dem Festgottesdienst, welchen E-BFKR Johann Nefischer zelebrierte. Gekonnt sorgte die Trachtenmusikkapelle Vichtenstein an beiden Tagen für gute Stimmung.

Ein Höhepunkt des Bestandsjubiläums war sicherlich die Vorführung der Höhenrettungsgruppe St. Ägidi am Sonntag. Unter Einbeziehung einer Teleskopmastbühne wurde den Zusehern die Rettung eines verletzten Dachdeckers aus der misslichen Lage demonstriert und die notwendigen Arbeitsschritte durch

OBI Stuhlberger Reinhard verständlich erklärt. Im Anschluss daran gab es für die Besucher die Möglichkeit das Einsatzgebiet rund um Rain von oben zu betrachten. Mit der Teleskopmastbühne der Feuerwehr Engelhartszell ging es 32 Meter in die Höhe. Die herrliche Aussicht über das Gemeindegebiet von St. Roman und Vichtenstein begeisterte das Publikum.

b_0_220_16777215_00_images_stories_aktuelles_2013_20130616_GruendungRain1.jpgb_0_220_16777215_00_images_stories_aktuelles_2013_20130616_GruendungRain3.jpgb_0_220_16777215_00_images_stories_aktuelles_2013_20130616_GruendungRain2.jpg

Viele weitere Fotos sind im Internet unter www.ff-rain.at zu finden.


Spendenübergabe an die FF Brunnenthal

Eine große Freude stellte sich kürzlich bei der Freiwilligen Feuerwehr Brunnenthal dar. Die Malerei Hüttenberger aus Andorf übergab der Feuerwehr Brunnenthal einen Barscheck in der Höhe von € 750,- für den Ankauf von neuen Feuerwehrgeräten.

Mit 750,- Euro unterstützt die Fa. Hüttenberger die Freiwillige Feuerwehr Brunnenthal und spricht der Feuerwehr damit seine große Wertschätzung aus. "Wir finden es außerordentlich wertvoll, was ihr tagtäglich auf allen Ebenen für die Bevölkerung der Gemeinde und unserer Region leistet", unterstrich Norbert Hüttenberger bei der Spendenübergabe an Feuerwehrkommandant Robert Kinzlbauer.

b_0_220_16777215_00_images_stories_aktuelles_2013_20130530_Brunnenthal_Spende.jpg


Willkommenstag für Funktionäre

Mit einem Schulungs- und Kameradschaftsnachmittag begrüßte das Bezirks-Feuerwehrkommando die 22 neuen Kommandanten, 28 neuen Stellvertreter und die wiedergewählten Funktionäre nach den Feuerwehrwahlen im Frühjahr. An diesem Nachmittag wurden die allerwichtigsten Informationen für die Führung einer Feuerwehr und die Zusammenarbeit mit den übergeordneten Dienststellen mitgegeben. „Wichtig war uns, dass wir einen groben Überblick geben konnten und die Kommandanten in den einzelnen Bereichen nun die Ansprechpersonen und Bezugsquellen für Informationen kennen“, meint Bezirks-Feuerwehrkommandant Alfred Deschberger und ist erfreut, dass knapp 100 Kameraden der 65 Feuerwehren der Einladung gefolgt sind.

Wichtig bei diesem Termin waren natürlich auch das Kennenlernen der neuen Gesichter und der Erfahrungsaustausch, welcher nicht zu kurz kam. In vier Vortragsblöcken wurden vom Bezirks-Feuerwehrkommandanten, den drei Abschnitts-Feuerwehrkommandanten und dem zuständigen Hauptamtswalter für Öffentlichkeitsarbeit Markus Furtner die wesentlichsten Informationen übermittelt. Das Bezirks-Feuerwehrkommando sieht sich als Servicedienstleister und steht natürlich für alle Fragen und Problemstellungen in den unterschiedlichsten Bereichen den Feuerwehren zur Verfügung.

b_0_220_16777215_00_images_stories_aktuelles_2013_20130525_Willkommenstag_BFKDO_2.jpgb_0_220_16777215_00_images_stories_aktuelles_2013_20130525_Willkommenstag_BFKDO_1.jpg


Ehrung ausgeschiedene Kommandanten

Nachdem die Feuerwehrwahlen im April in allen 65 Feuerwehren abgeschlossen wurden und zahlreiche jahrelang tätige Kommandanten dabei die Verantwortung in jüngere Hände legten, ließ es sich das Bezirks-Feuerwehrkommando Schärding nicht nehmen, diesen ausgeschiedenen Führungskräften zu danken. 22 neue Kommandanten und 28 neue Stellvertreter im Bezirk sind ein weiterer Garant für die Weiterentwicklung der Feuerwehren im Bezirk.

Die ausgeschiedenen Kommandanten wurden bei der Feierlichkeit am 16. Mai geehrt. „Ihr habt Jahre bzw. Jahrzehnte Verantwortung in unseren Feuerwehren getragen und somit zur Sicherheit in unseren Gemeinden und auch zur Lebensqualität der Bevölkerung beigetragen, dafür gebührt euch großer Dank“, so Bezirks-Feuerwehrkommandant Alfred Deschberger in seiner Ansprache.

Natürlich bot diese Feierlichkeit – an der auch die Mitglieder und Ehrenmitglieder des Bezirks-Feuerwehrkommandos teilgenommen haben – auch die Möglichkeit über so manche Episode aus den vergangenen Jahren zu sprechen und den einen oder anderen Einsatz revue-passieren zu lassen.

b_0_220_16777215_00_images_stories_aktuelles_2013_20130518_Ehrung_Kommandanten_01.jpgb_0_220_16777215_00_images_stories_aktuelles_2013_20130518_Ehrung_Kommandanten_02.jpg


Feuerwehr AICHBERG präsentiert sich beim Kirtag

Der Kirtag am 12. Mai 2013 wurde zum Anlass genommen, um der Gemeindebevölkerung von Waldkirchen den technischen Ablauf einer Menschenrettung bei einem Verkehrsunfall zu zeigen. Die Aufmerksamkeit der Bevölkerung konnte bereits bei den letztlichen Übungsvorbereitungen erreicht werden.

Mithilfe von modernen Gerätschaften wurde eine Menschenrettung aus einem deformierten Autowrack demonstriert. Kommandant Markus Razenberger erklärte den staunenden Zusehern dabei – vom Absetzen der Alarmierung bis hin zur patientengerechten Menschenrettung aus dem Unfallwagen - die einzelnen Schritte.

Die große Begeisterung des Publikums sowie die positiven Rückmeldungen erfreuten die Kameraden und bestätigte die gute Ausbildung.

b_0_220_16777215_00_images_stories_aktuelles_2013_20130512_Kirtag-Waldkirchen1.jpgb_0_220_16777215_00_images_stories_aktuelles_2013_20130512_Kirtag-Waldkirchen2.jpgb_0_220_16777215_00_images_stories_aktuelles_2013_20130512_Kirtag-Waldkirchen3.jpg


FF Schärding - Auszeichnungen und Bootsegnung bei Florianifeier

Den Tag des heiligen Florian beging die FF Schärding sehr traditionell. Nach einem Umzug über den Stadtplatz zelebrierte Stadtpfarrer und Feuerwehrkurat Eduard Bachleitner den Florianigottesdienst bevor am Stadtplatz vor der Silberzeile das neue Arbeitsboot gesegnet werden konnte. Beim Festakt im Kapsreiter Bräustüberl war Gelegenheit zahlreiche Kameraden zu befördern, bestellen und auszuzeichnen. Bei der Jugendgruppe standen die Angelobung, die Überreichung der Erprobungsdekrete und der Wissenstestabzeichen am Programm. Drei Jungfeuerwehrmitglieder konnten das Jugendfeuerwehrleistungsabzeichen in Gold entgegennehmen.

Besonders hervorgehoben wurde auch, dass die Jugendgruppe der FF Schärding heuer den 30. Geburtstag feiert. So wurde eine kleine Ausstellung gestaltet, welche ab sofort noch bis Ende Mai auch im Rathaus-Eingangsbereich der Stadtgemeinde (Unterer Stadtplatz 1) besichtigt werden kann. Dass die Jugendarbeit das wichtigste Standbein im Bezug auf die Sicherung der Einsatzbereitschaft ist zeigt, dass von den insgesamt knapp 100 Mitgliedern, welche in den 30 Jahren in der Jugend aktiv waren, jetzt noch immer 63 Feuerwehrmitglieder sind.

Für die langjährige Kameradschaft und Unterstützung im grenzüberschreitenden Bereich wurden die Vilshofner Kameraden Edmund Fischer (3. Stufe) und Xaver Graf (1. Stufe) sowie Vizebürgermeister Hans Högl (3. Stufe) mit der Bezirksauszeichnung des Bezirkes Schärding ausgezeichnet. Die Feuerwehrwahl machte auch bei den Führungskräften eine Neubesetzung notwendig, wobei ein Großteil der Funktionen gleich im Anschluss an die Wahl im April bestellt wurden. Bei der Florianifeier wurde Paul Königsberger zum neuen Jugendbetreuer und Florian Reidinger zum Gruppenkommandanten des 1. Löschzugs und Atemschutzwart bestellt. Somit ist die Führungsmannschaft der FF Schärding wieder komplett.

Höhepunkt des Festaktes war aber ohne Zweifel der Dank und die Auszeichnung der ausgeschiedenen Funktionäre. Siegfried Adlmannseder und Gerhard Sprinzl wurden zu Ehrenmitgliedern der FF Schärding ernannt und erhielten das ÖBFV Verdienstzeichen Stufe II (Adlmannseder) und Stufe III (Sprinzl) für die langjährige Tätigkeit.

Peter Siegl, welcher als Gruppenkommandant der Tauchergruppe weiterhin eine Führungsfunktion inne hat, erhielt das Oö. Feuerwehrverdienstkreuz Stufe III. Alle drei bekamen als Geschenk des neuen Kommandos ein tolles Fotobuch mit Erinnerungen an die vergangenen Jahre.

b_0_220_16777215_00_images_stories_aktuelles_2013_20130505_Florianifeier_SD_01.jpgb_0_220_16777215_00_images_stories_aktuelles_2013_20130505_Florianifeier_SD_02.jpgb_0_220_16777215_00_images_stories_aktuelles_2013_20130505_Florianifeier_SD_03.jpgb_0_220_16777215_00_images_stories_aktuelles_2013_20130505_Florianifeier_SD_04.jpg


BFKDO und Ehrenmitglieder besichtigen die Brauerei Baumgartner

Das aktive Bezirks-Feuerwehrkommando Schärding sowie die Ehrendienstgradträger besichtigten am Donnerstag, 18. April die Brauerei Baumgartner in Schärding. Neben der Bierproduktion wurden auch die Gärkeller, sowie die Fass- und Flaschenabfüllung sowie die dahinterstehende Logistik genau unter die Lupe genommen. Im Anschluss konnten bei einem gemütlichen Kameradschaftsabend in der weltweit ersten Bierapotheke noch zahlreiche Gedanken ausgetauscht werden.

Bezirks-Feuerwehrkommandant Alfred Deschberger bedankte sich bei Herrn Gebietsleiter Stefan Wallner, dem pensionierten Betriebleiter und Braumeister Josef Weidinger, welcher die Führung leitete und Bierapothekerin Sieglinde und betonte, dass gerade die Kommunikation und Kameradschaft zwischen aktiven Funktionären und Ehrendienstgradträgern extrem wichtig ist.

b_0_220_16777215_00_images_stories_aktuelles_2013_20130418_Brauereibesichtigung1.jpgb_0_220_16777215_00_images_stories_aktuelles_2013_20130418_Brauereibesichtigung2.jpgb_0_220_16777215_00_images_stories_aktuelles_2013_20130418_Brauereibesichtigung3.jpgb_0_220_16777215_00_images_stories_aktuelles_2013_20130418_Brauereibesichtigung4.jpg