Beiträge

Nachrichten - Jugend

Gemeinsam.Sicher.Feuerwehr in Diersbach

b_0_220_16777215_00_images_stories_Jugend_2019_20190529_GSF_4.JPG

Ganz im Zeichen „Faszination Feuerwehr“ stand die diesjährige Aktion: Gemeinsam.Sicher.Feuerwehr der drei Diersbacher Feuerwehren und der 3. und 4. Klasse der Volksschule Diersbach. Dabei besuchten Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren Diersbach, Mitterndorf und Oberedt die Kinder in der Volksschule. Anschließend luden Sie zu einer Besichtigung des Feuerwehrhauses in Diersbach und zu einer anschließenden Übung ein.

Im Feuerwehrhaus konnten die Volksschulkinder hautnah miterleben, was alles vor dem Ausrücken zu erledigen ist. Angefangen vom Melden an die Landes-Warnzentrale, dem Anziehen der persönlichen Schutzbekleidung bis hin zum Besetzen der Fahrzeuge und natürlich die Ausfahrt.

Im Anschluss daran konnten die Kinder in den Feuerwehralltag hinein schnuppern. Im Zuge eines Stationsbetriebes wurden das Atemschutzgerät mit einem verrauchten Raum, der hydraulische Rettungssatz inkl. Schneiden und Spreitzen und ein Löschangriff erklärt und auch gleich beübt. Dabei mussten die kleinen Aushilfsfeuerwehrfrauen und –männer gleich selbst Hand anlegen.

Den Abschluss der besonderen Unterrichtseinheit bildete das Abrücken in den Feuerwehrfahrzeugen zurück zur Schule.

 b_0_220_16777215_00_images_stories_Jugend_2019_20190529_GSF_1.JPGb_0_220_16777215_00_images_stories_Jugend_2019_20190529_GSF_2.JPGb_0_220_16777215_00_images_stories_Jugend_2019_20190529_GSF_3.JPGb_0_220_16777215_00_images_stories_Jugend_2019_20190529_GSF_4.JPG

46-mal vergoldete Feuerwehrjugend im Bezirk Schärding

b_0_220_16777215_00_images_stories_Jugend_2019_20190406_FJLA_Gold_1.JPG

Nach intensiven Vorbereitungen in den Feuerwehren traten am Samstag den 06. April 2019 im Feuerwehrhaus in Rainbach im Innkreis 46 Jungfeuerwehrmitglieder zum 6. Bewerb um das Feuerwehrjugendleistungsabzeichen in Gold an. Bei dieser „Feuerwehrmatura“ für Jungfeuerwehrmitglieder müssen die Teilnehmer auf 8 Stationen ihr Können in Theorie und Praxis unter Beweis stellen. Unter anderem ist eine Saugleitung herzustellen und eine Unfallstelle auf einer öffentlichen Straße abzusichern.

Bewerbsleiter Hauptamtswalter Robert Doregger und sein 25-köpfiges Bewerterteam konnten sich von den ausgezeichneten Leistungen der Teilnehmer überzeugen.

8 Teilnehmer konnten diesen Bewerb sogar mit Höchstpunktezahl abschließen. Diese wurden bei der Schlussveranstaltung mit einem Geschenk besonders geehrt.

Die Leistungsabzeichen wurden im Zuge der Schlussveranstaltung feierlich an die Teilnehmer übergeben. Im Rahmen der Überreichung des höchsten Leistungsabzeichens für die Feuerwehrjugend würdigte Bezirks-Feuerwehrkommandant Oberbrandrat Alfred Deschberger die hervorragenden Leistungen der Jugendlichen.

Ein Dank galt aber auch den Feuerwehren, im Besonderen den Jugendverantwortlichen, welche die Jugendlichen in den vergangenen Jahren bei der Ausbildung in den Feuerwehren, bei den Wissenstests auf Bezirksebene und bei den Leistungsbewerben auf den Bewerb um das FJLA in Gold vorbereitet haben.

b_0_220_16777215_00_images_stories_Jugend_2019_20190406_FJLA_Gold_1.JPGb_0_220_16777215_00_images_stories_Jugend_2019_20190406_FJLA_Gold_2.JPGb_0_220_16777215_00_images_stories_Jugend_2019_20190406_FJLA_Gold_3.JPGb_0_220_16777215_00_images_stories_Jugend_2019_20190406_FJLA_Gold_4.JPG

weitere Bilder auf Dropbox bis ca. Mitte Mai 2019

Feuerwehrjugend holt Friedenslicht in den Bezirk Schärding

b_0_220_16777215_00_images_stories_Jugend_2018_20181299_Friedenslichtuebergabe1.jpg

Am Montag den 17. Dezember 2018 wurde das Friedenslicht im Rahmen eines feierlichen Gottesdienstes in der Stiftskirche St. Florian bei Linz an die Feuerwehrjugend von Oberösterreich übergeben.

Nach einem Imbiss bei Würstel und Krapfen im Feuerwehrmuseum ging es zur gemeinsamen Feierstunde in die imposante Stiftskirche, welche von Probst Johannes Holzinger abgehalten wurde. Zum Abschluss dieser Feier wurde an alle Bezirke von Oberösterreich das Friedenslicht feierlich übergeben.

Für den Bezirk Schärding nahmen stellvertretend die Jugendgruppen der Feuerwehren Aichberg (Gem. Waldkirchen), Blümling (Gem. Zell a. d. Pram) und St. Florian am Inn teil.

Das Friedenslicht kann somit nach Absprache bei diesen drei Feuerwehren jederzeit abgeholt werden.

 b_0_220_16777215_00_images_stories_Jugend_2018_20181299_Friedenslichtuebergabe1.jpgb_0_220_16777215_00_images_stories_Jugend_2018_20181299_Friedenslichtuebergabe2.jpgb_0_220_16777215_00_images_stories_Jugend_2018_20181299_Friedenslichtuebergabe3.jpgb_0_220_16777215_00_images_stories_Jugend_2018_20181299_Friedenslichtuebergabe4.jpgb_0_220_16777215_00_images_stories_Jugend_2018_20181299_Friedenslichtuebergabe5.jpgb_0_220_16777215_00_images_stories_Jugend_2018_20181299_Friedenslichtuebergabe6.jpg

Wissenstest des Bezirks Schärding

b_0_220_16777215_00_images_stories_Jugend_2019_20190323_Wissenstest_3.JPG

Am Samstag, den 23. März 2019 fand in Esternberg der 37. Wissenstest des Bezirkes Schärding statt. 437 Teilnehmer davon 86 aus Bayern stellten dabei ihr Wissen über den Feuerwehrdienst und die feuerwehrtechnischen Geräte in Theorie und Praxis unter Beweis. Die Wissenstests in Bronze, Silber und Gold wurden vergangenes Jahr inhaltlich aktualisiert und im Hinblick auf eine stärkere Praxisorientierung überarbeitet. 

Theorie Fragen gehören genauso dazu, wie das Erkennen von Geräten und der richtige Umgang mit dem Funk. Es werden Dienstgradabzeichen abgeprüft und die Jugendlichen müssen verschiedenste Knoten erkennen und anfertigen.

Die Ausbildung für den Wissenstest stellt das Kontrastprogramm zum Bewerbswesen in den Sommermonaten dar. Die Burschen und Mädchen werden dazu in den Feuerwehren sehr gut vorbereitet.

Nachdem die Teilnehmer die Prüfung überstanden hatten, wurden sie von der Brauerei Baumgartner auf ein Getränk eingeladen.

Bei der Schlussveranstaltung waren Bezirks-Feuerwehrkommandant Alfred Deschberger, die Abschnitts-Feuerwehrkommandanten Norbert Haidinger, Michael Hutterer und Hermann Jobst, sowie der Hauptamtswalter für Jugendarbeit Robert Doregger erfreut über die große Anzahl der Teilnehmer, sowie den ausgezeichneten Ausbildungsstand der Mädchen und Burschen.

 b_0_220_16777215_00_images_stories_Jugend_2019_20190323_Wissenstest_1.JPGb_0_220_16777215_00_images_stories_Jugend_2019_20190323_Wissenstest_2.JPGb_0_220_16777215_00_images_stories_Jugend_2019_20190323_Wissenstest_3.JPGb_0_220_16777215_00_images_stories_Jugend_2019_20190323_Wissenstest_4.JPG

weitere Bilder (Dropbox) - verfügbar bis ca. Ende April 2019

Feuerwehr-Nachmittag in Vichtenstein

b_0_220_16777215_00_images_stories_Jugend_2018_20180829_FerienpassVichtenstein3.jpg

45 Kinder nutzten am Mittwoch, 29. August 2018 die Chance auf einen abwechslungsreichen und bunten Feuerwehr-Nachmittag im Rahmen des Ferienpasses der Gemeinde Vichtenstein. Das Bootshaus in Kasten bot wiederum tolle Kulisse.

Auf die Kinder warteten mehrere Stationen. So mussten sie mit ausschließlich Feuerwehrgerätschaften einen Feuerwehrmann nachbauen. Ebenso stand eine Fahrt mit dem Feuerwehrauto sowie eine Rundfahrt auf der Donau mit dem Boot auf dem Programm. Kaum erwarten und Riesenspaß hatten die Kids bei der darauffolgenden Schaumparty. Das Hydroschild diente gleichzeitig als Abkühlung und Dusche.

„Wenn ich groß bin, werde ich Feuerwehrmann“ so ein Junge beim Abschied.

 b_0_220_16777215_00_images_stories_Jugend_2018_20180829_FerienpassVichtenstein1.jpgb_0_220_16777215_00_images_stories_Jugend_2018_20180829_FerienpassVichtenstein2.jpgb_0_220_16777215_00_images_stories_Jugend_2018_20180829_FerienpassVichtenstein3.jpgb_0_220_16777215_00_images_stories_Jugend_2018_20180829_FerienpassVichtenstein4.jpg

Seite 1 von 17