Beiträge

Nachrichten - Einsatzberichte

Brand einer Ballenpresse in Andorf

Multithumb found errors on this page:

There was a problem loading image '/images/stories/Einsaetze/2017/20170620_Brand_Ballenpresse.jpg'
There was a problem loading image '/images/stories/Einsaetze/2017/20170620_Brand_Ballenpresse.jpg'
20170620_Brand_Ballenpresse.jpg

Am 20. Juni 2017 wurden die Feuerwehren Pimpfing und Andorf zu einem "Brand KFZ" nach Kurzenkirchen alarmiert, nachdem eine Ballenpresse während dem Betrieb überhitzte und Feuer gefangen hatte. Der Besitzer kuppelte das Zugfahrzeug von der Presse noch rechtzeitig ab, während seine Frau die Einsatzkräfte verständigte. Anschließend konnten der Besitzer sowie ein anwesender Feuerwehrkamerad Schlimmeres verhindern, indem sie den Brand mittels Feuerlöschern eindämmten, bis die Feuerwehren am Einsatzort eingetrafen. Mittels HD-Rohr wurden noch Nachlöscharbeiten durchgeführt ehe die Feuerwehrkameraden nach ca. einer Stunde die Einsatzbereitschaft wiederherstellen konnten.

 b_0_220_16777215_00_images_stories_Einsaetze_2017_20170620_Brand_Ballenpresse.jpg

Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf der B137 in Riedau

b_0_220_16777215_00_images_stories_Einsaetze_2017_20170617_VerkehrsunfallRiedau_1.jpg

Aus noch ungeklärter Ursache kam am Samstag, den 17. Juni 2017 um etwa 3 Uhr nachmittags der Lenker eines Firmenbusses auf einem fast geraden Teilstück der Innviertler Bundesstraße B137 im Gemeindegebiet von Riedau auf die Gegenfahrbahn und anschließend über eine kleine Böschung in das angrenzende Feld. Laut Augenzeugenberichten überschlug sich das Fahrzeug daraufhin mehrfach und kam schließlich auf der Fahrertür liegend zum Stillstand.

Der Lenker aus dem Bezirk Grieskirchen wurde dadurch im Fahrzeug eingeklemmt und musste von den alarmierten Einsatzkräften der Feuerwehren Riedau und Kallham aus dem Bus befreit werden. Der Verunfallte wurde nach der Übergabe an das Rote Kreuz mit Verletzungen unbestimmten Grades in das Krankenhaus gebracht. Nachdem anschließend das fahruntüchtige Fahrzeug von der Feuerwehr Riedau aus dem Feld geborgen wurde, war die Bundesstraße nach gut 1 Stunde wieder ungehindert passierbar.

b_0_220_16777215_00_images_stories_Einsaetze_2017_20170617_VerkehrsunfallRiedau_2.jpg b_0_220_16777215_00_images_stories_Einsaetze_2017_20170617_VerkehrsunfallRiedau_1.jpgb_0_220_16777215_00_images_stories_Einsaetze_2017_20170617_VerkehrsunfallRiedau_3.jpg

KFZ Brand in Schärding

b_0_220_16777215_00_images_stories_Einsaetze_2017_20170616_KFZBrand.JPG

Am 16. Juni kurz nach 11 Uhr erreichte die FF Schärding ein Einsatz, zu einem KFZ Brand in der Bahnhofstraße.

Ein Paketlieferwagen begann während der Fahrt im Motorraum zu brennen, der Lenker des Fahrzeugs begann noch selbstständig mit einem Feuerlöscher den Brand zu bekämpfen, dabei zog er sich eine leichte Rauchgasvergiftung zu und wurde vom Roten Kreuz versorgt.

Die Arbeiten der Feuerwehr konzentrierten sich auf die Nachlöscharbeiten und die Nachkontrolle mittels Wärmebildkamera sowie das abklemmen der Batterie und die Verkehrswegsabsicherung.

 b_0_220_16777215_00_images_stories_Einsaetze_2017_20170616_KFZBrand.JPG

Schärding: Katze auf Balkon eingeklemmt

b_0_220_16777215_00_images_stories_Einsaetze_2017_20170617_Tierrettung0.JPG

Tierrettung - Katze auf Balkon eingeklemmt, war das Einsatzstichwort heute morgen kurz nach halb acht für die FF Schärding.

Am Einsatzort angekommen stellte Einsatzleiter Michael Hutterer fest, dass eine Katze mit dem Kopf zwischen Balkon und Geländer gekommen war und sich nicht mehr befreien konnte.

Mit Fingerspitzengefühl und Hilfe eines akkubetriebenen Hydraulischen Rettungsgerätes konnte das leicht verletzte Tier kurze Zeit später wieder den erleichterten Besitzern zum Abtransport zum Tierarzt übergeben werden.

 b_0_220_16777215_00_images_stories_Einsaetze_2017_20170617_Tierrettung1.JPGb_0_220_16777215_00_images_stories_Einsaetze_2017_20170617_Tierrettung2.JPGb_0_220_16777215_00_images_stories_Einsaetze_2017_20170617_Tierrettung3.JPG

Wernstein: Person aus Inn gerettet

b_0_220_16777215_00_images_stories_Einsaetze_2017_20170614_PersonenrettungInn.jpg

"Personenrettung am Inn Höhe Klettergarten in Neuburg – Boot wird benötigt", zur Unterstützung der benachbarten Feuerwehr, war die Einsatzmeldung für die FF Wernstein und Schärding am Mittwoch, 14. Juni 2017 gegen 18 Uhr. Die Freiwillige Feuerwehr Neuburg am Inn und das Bayerische Rote Kreuz waren bereits zur Personenrettung alarmiert.

Ein Radfahrer stürzte am Innradweg auf bayerischer Seite ab und kam im Wasser des Inns verletzt zu liegen. Die verletzte Person konnte sich bis zum Eintreffen der Einsatzkräfte noch mit eigenen Kräften an den herumhängenden Ästen festhalten. An der Unfallstelle wurde er vom Rettungsdienst bereits versorgt. Da die Zufahrt für den Rettungswagen nicht möglich war, wurde ein A-Boot benötigt. Nach Alarmplan werden in diesem Bereich immer die Feuerwehren Schärding und Wernstein alarmiert, da die Lagebeschreibung nicht immer so eindeutig ist, wie dieses Mal. Die verletzte Person konnte dann von A-Boot Wernstein mit Unterstützung der Schärdinger Kameraden sicher an Land transportiert werden.

 b_0_220_16777215_00_images_stories_Einsaetze_2017_20170614_PersonenrettungInn.jpg