Beiträge

Nachrichten - Einsatzberichte

Ölspur durch das gesamte Andorfer Ortsgebiet

b_0_220_16777215_00_images_stories_Einsaetze_2018_20180619_Oelspur_2.jpg

Mit einer massiven Ölspur durch das gesamte Andorfer Ortsgebiet hatte die Feuerwehr Andorf diese Woche zu kämpfen.

Bei einem LKW kam es aus bislang ungeklärter Ursache zum Bruch eines im Hydrauliksystem befindlichen Schauglases, was zu Undichtheiten in diesem System führte und der LKW dadurch eine ca. 7 km lange Ölspur durch Andorf zog.

Die Ölspur zog sich von Lichtegg quer durch das gesamte Ortsgebiet bis hin zur Fa. Rothner im Bereich „An der Fernstraße“ und über das Andorfer Einsatzgebiet auf der B137 in Richtung Laufenbach hinaus, was zur Nachalarmierung der FF Laufenbach führte.

Die Aufgabe der Feuerwehr Andorf bestand darin, den fließenden Verkehr im Einsatzgebiet zu regeln, die Ölspur entsprechend zu binden und dadurch Folgeunfälle zu vermeiden.

Nach ca. 4,5 Stunden konnte der Einsatz beendet werden und die Kameraden konnten wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.

 b_0_220_16777215_00_images_stories_Einsaetze_2018_20180619_Oelspur_1.jpgb_0_220_16777215_00_images_stories_Einsaetze_2018_20180619_Oelspur_2.jpg

Starkregenereignis beschäftigt Feuerwehren

b_0_220_16777215_00_images_stories_Einsaetze_2018_20180612_Unwetter_2.JPG

Eine Unwetterfront beschäftigt am Dienstag, 12. Juni 2018 ab ca. 21:00 Uhr mehrere Feuerwehren des Bezirkes Schärding. Speziell das Gebiet um St. Florian am Inn, Schärding und Suben waren betroffen. Feuerwehren aus der Umgebung wurden zu Hilfe gerufen. Laut Augenzeugen sind teilweise bis zu 100 Liter pro Quadratmeter Regen gefallen.

Für die eingesetzten Einsatzkräfte galt es Keller auszupumpen, Unterführungen abzusichern und Straßen zu reinigen. Beim Versuch das Wasser zu durchfahren wurden mehrere Lenker in deren Fahrzeugen eingeschlossen und mussten durch die Feuerwehren befreit werden. Die Einsätze dauerten über mehrere Stunden. Die Aufräumarbeiten mussten teilweise am nächsten Tag fortgesetzt werden.

 b_0_220_16777215_00_images_stories_Einsaetze_2018_20180612_Unwetter_1.JPGb_0_220_16777215_00_images_stories_Einsaetze_2018_20180612_Unwetter_2.JPGb_0_220_16777215_00_images_stories_Einsaetze_2018_20180612_Unwetter_3.JPG

Fotos: FF Andorf

Vichtenstein: Sturmböe erfasste Baum

b_0_220_16777215_00_images_stories_Einsaetze_2018_20180508_Linde2.jpg

Zu einem Sturmschaden wurde die Feuerwehr Vichtenstein am Dienstag, 08. Mai 2018 gerufen. Die Kameraden nahmen gerade an der allmonatlichen Übung teil, weshalb unverzüglich ausgerückt werden konnte.

Gegen 20:00 Uhr erfasste eine Sturmböe eine ca. 20m hohe Linde im Ortsgebiet von Vichtenstein. Mehrere große Äste brachen ab und stürzten auf das Nachbargrundstück. Aufgrund des gefährlichen Überhangs zur Straßenseite entschied man, den Baum gänzlich abzutragen. Währenddessen Feuerwehrlotsen die Straße sperrten, kürzten die Einsatzkräfte den Baumstumpf mittels Unterstützung der Teleskopmastbühne der Feuerwehr Engelhartszell mit gezielten Schnitten. Nachdem die Fahrbahn gereinigt und die Aufräumarbeiten abgeschlossen waren, konnte der Einsatz nach ca. 3,5 Stunden beendet werden.

 b_0_220_16777215_00_images_stories_Einsaetze_2018_20180508_Linde1.jpgb_0_220_16777215_00_images_stories_Einsaetze_2018_20180508_Linde2.jpgb_0_220_16777215_00_images_stories_Einsaetze_2018_20180508_Linde3.jpg

Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person in Niederleiten

b_0_220_16777215_00_images_stories_Einsaetze_2018_20180613_VU_Niederleiten_1.jpg

Zu einem Verkehrsunfall kam es am 13.06.2018 gegen 17:00 Uhr auf der Brünninger Landesstraße Höhe Niederleiten. Ein aus Richtung Raab kommender PKW wollte links abbiegen und übersah dabei eine aus Richtung Andorf kommende Autolenkerin. Die Fahrzeuge kollidierten daraufhin und beide Lenker wurden dabei unbestimmten Grades verletzt. 

Der Autolenker wurde mit dem Helikopter ins KH Ried geflogen, die Autolenkerin mittels RK ins KH Schärding.

b_0_220_16777215_00_images_stories_Einsaetze_2018_20180613_VU_Niederleiten_1.jpgb_0_220_16777215_00_images_stories_Einsaetze_2018_20180613_VU_Niederleiten_3.jpg

Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person in Niederham bei Raab

b_0_220_16777215_00_images_stories_Einsaetze_2018_20180414_VU_AndorfRaab2.jpg

Zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person wurden die Feuerwehren Andorf, Raab und Steinbruck-Bründl an diesem Samstag am frühen Nachmittag gerufen.

In der Ortschaft Niederham (Gemeinde Raab) war eine 20-jährige PKW-Lenkerin aus Taufkirchen/Pram bei einem Überholmanöver in einem Kreuzungsbereich mit dem Traktor eines Andorfer Landwirts kollidiert und in ihrem Fahrzeug eingeklemmt worden. Beim PKW, der nach dem Zusammenstoß in einer angrenzenden Wiese landete, musste die Feuerwehr mit dem hydraulischen Rettungsgerät Öffnungen schaffen, um die verunfallte Lenkerin möglichst schonend zu befreien. Diese wurde anschließend vom Roten Kreuz mit unbestimmtem Verletzungsgrad ins Krankenhaus gebracht. 

Von den Feuerwehren wurde während der Rettungsarbeiten eine großräumige Umleitung eingerichtet, zumal es sich bei der Verbindungsstraße Andorf-Raab um einen viel befahrenen Verkehrsweg handelt. Nach gut einer Stunde war der Einsatz für die Feuerwehren beendet.

 b_0_220_16777215_00_images_stories_Einsaetze_2018_20180414_VU_AndorfRaab1.jpgb_0_220_16777215_00_images_stories_Einsaetze_2018_20180414_VU_AndorfRaab2.jpgb_0_220_16777215_00_images_stories_Einsaetze_2018_20180414_VU_AndorfRaab3.jpg