Beiträge

Nachrichten - Einsatzberichte

Sturm im Bezirk Schärding

b_0_220_16777215_00_images_stories_Einsaetze_2020_20200210_BezSchaerding_Wallensham_.jpg

Seit den Vormittagsstunden ist der Bezirk Schärding vom Sturm „Sabine“ heimgesucht worden. Mehr als die Hälfte der 64 Feuerwehren des Bezirks standen im Einsatz und haben bis Mittag mehr als 70 Einsätze abarbeiten müssen.

„Hauptsächlich waren es entwurzelte Bäume, wobei viele Schadensstellen noch nicht bearbeitet werden können, weil der Wind nach wie vor zu stark ist und die Einsatzkräfte gefährdet,“ so Bezirks-Feuerwehrkommandant Alfred Deschberger. Unter den zahlreichen Einsätzen waren drei besonders erwähnenswert:

  • In Rainbach wurden 6 Autos mit 6 Personen in einem Waldstück eingeschlossen und mussten von den Feuerwehren befreit werden.
  • Ebenfalls in Rainbach musste eine Person – welche von medizinischen Geräten abhängig ist – mit Notstrom versorgt werden. Nachdem das Gebiet wieder mit Strom versorgt worden ist, konnte dieser Einsatz positiv beendet werden.
  • In Münzkirchen kam ein Bus (nur mit dem Fahrer besetzt) auf Grund einer Windböhe von der Straße ab – verletzt wurde dabei niemand.

 (c) FF Schärding(c) FF Wernstein(c) FF Wallensham(c) FF Höcking

 

Ölaustritt in Taufkirchner Betrieb

b_0_220_16777215_00_images_stories_Einsaetze_2020_20200120_Oelaustritt_Taufkirchen_1.jpg

Zu einem Ölaustritt wurde die Feuerwehr Taufkirchen an der Pram und in weiterer Folge der Öleinsatzstützpunkt Schärding um 07:13 Uhr des 20. Jänner alarmiert. Aus unbekannter Ursache war eine größere Menge Heizöl ausgetreten und verteilte sich im Heizraum eines Wirtschaftsbetriebs. Unter Einsatz eines speziellen Gefahrgutsaugers und von Ölbindevlies wurde das austretende Heizöl abgesaugt. Auch mussten umherstehende Gegenstände mit großem Aufwand gereinigt werden. Eine Umweltgefährdung konnte von Beginn an ausgeschlossen werden.

 b_0_220_16777215_00_images_stories_Einsaetze_2020_20200120_Oelaustritt_Taufkirchen_1.jpgb_0_220_16777215_00_images_stories_Einsaetze_2020_20200120_Oelaustritt_Taufkirchen_2.jpgb_0_220_16777215_00_images_stories_Einsaetze_2020_20200120_Oelaustritt_Taufkirchen_3.jpg

Die beiden Feuerwehren standen für rund 3,5 Stunden im Einsatz.

Schwerer Verkehrsunfall in Münzkirchen

b_0_220_16777215_00_images_stories_Einsaetze_2020_20200102_Verkehrsunfall1.jpg

Am Donnerstag den 2. Jänner 2020 kam auf der Eisenbirner Landesstraße L515 Km 10,2 zu einem Frontallzusammenstoß zweier PKWs. Dabei wurde ein Lenker in seinem Fahrzeug eingeklemmt.

Die Feuerwehren Münzkirchen, Eisenbirn und Rainbach öffneten mithilfe des hydr. Rettungsgerätes  die Fahrertür und verschafften somit dem Notarzt einen Zugang zur verletzten Person. Die insgesamt vier Unfallbeteiligten wurden von den alarmierten Rettungen in die umliegenden Krankenhäuser gebracht. Die beiden Unfallfahrzeuge wurden von zwei Abschleppunternehmen weggebracht.

Im Einsatz befanden sich ca. 30 Einsatzkräfte von den Feuerwehren.

 b_0_220_16777215_00_images_stories_Einsaetze_2020_20200102_Verkehrsunfall1.jpgb_0_220_16777215_00_images_stories_Einsaetze_2020_20200102_Verkehrsunfall2.jpgb_0_220_16777215_00_images_stories_Einsaetze_2020_20200102_Verkehrsunfall3.jpg

Verkehrsunfall in St. Florian am Inn

b_0_220_16777215_00_images_stories_Einsaetze_2020_20200112_SRF_St_Florian_B137_2.jpg

„Verkehrsunfall Aufräumarbeiten“ lautete das Einsatzstichwort am 12.01.2020 für die Freiwillige Feuerwehr St. Florian am Inn. Aus unbekannter Ursache kam ein PKW von der Straße ab und landete im Straßengraben auf dem Dach. Beim Eintreffen am Einsatzort wurden die Lenkerin und das Kleinkind, welche sich selbst befreien konnten, bereits vom Roten Kreuz erstversorgt. Zur Bergung wurde die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Schärding mit dem Schweren Rüstfahrzeug angefordert. Nach ca. 2 Stunden konnte der Einsatz beendet werden.

b_0_220_16777215_00_images_stories_Einsaetze_2020_20200112_SRF_St_Florian_B137_3.jpgb_0_220_16777215_00_images_stories_Einsaetze_2020_20200112_SRF_St_Florian_B137_4.jpgb_0_220_16777215_00_images_stories_Einsaetze_2020_20200112_SRF_St_Florian_B137_1.jpgb_0_220_16777215_00_images_stories_Einsaetze_2020_20200112_SRF_St_Florian_B137_2.jpg

Enzenkirchen: Kabelbrand in Wohnhaus

b_0_220_16777215_00_images_stories_Einsaetze_PlatzhalterEinsatz.jpg

„Brand elektrische Anlagen“ war am Montag den 16. Dezember 2019 das Einsatzstichwort für die Feuerwehren Enzenkirchen und Matzing.

Genauer Einsatzgrund war ein vermutlicher Kabelbrand in einem Wohnhaus in der Ortschaft Kriegen. Bereits während der Anfahrt rüstete sich ein Trupp mit schwerem Atemschutz aus. Am Einsatzort stellte sich heraus, dass es zu einem Schwelbrand in der Hauselektronik gekommen war. Im ersten Stock brannte es aus einer Verteilerdose, welcher jedoch beim Eintreffen der beiden Feuerwehren erloschen war. Mittels Wärmebildkamera wurde der betroffene Bereich kontrolliert.

Nach rund einer Stunde konnten die beiden Feuerwehren den Einsatz beenden und wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.

Seite 1 von 95