Beiträge

Nachrichten - Meldungen

Schärdinger Christbaumschwimmen gut über die Bühne gegangen

b_0_220_16777215_00_images_stories_aktuelles_2019_20191221_Christbaumschwimmen1.jpg

Bei leider nassem Wetter ging das Christbaumschwimmen 2019 über die Bühne. Trotz des Regens waren viele Personen an die Schärdinger Innlände gekommen um der stimmungsvollen Veranstaltung beizuwohnen.

22 Taucher der Feuerwehren Schärding und Ried schwammen mit Fackeln und einem beleuchteten Christbaum von der Innlände im Bereich des Gesundheitshotels Gugerbauer bis zum Wassertor entlang. Auch je ein Kamerad der Feuerwehren Passau (Löschzug Hauptwache), St. Roman und Grafenau und vier Mitglieder der Wasserrettung – Ortsstelle Schärding – ließen es sich nicht nehmen in den kalten Inn zu steigen. Keine leichte und vor allem körperlich fordernde Aufgabe, wenn man bedenkt, dass die Wassertemperatur bei nur 5,6 ° Celsius lag. Zusätzlich versetzten die Besucher auch die Lichtspiele an der Alten Innbrücke und am Kloster Neuhaus in vorweihnachtliche Stimmung. Im Anschluss kam der Weihnachtsmann mit dem Motorboot über den Inn und brachte für die Kinder kleine Sackerl mit Süßigkeiten.

Musikalisch umrahmt wurde die Veranstaltung von den Bläsern der Stadtkapelle Schärding. Bereits seit 1984 wird diese Traditionsveranstaltung von der Tauchergruppe der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Schärding organisiert. Das Schwimmen war der Dank der Taucher für ein unfallfreies Jahr 2019 und für die Besucher eine feierliche Einstimmung auf das Weihnachtsfest.

 b_0_220_16777215_00_images_stories_aktuelles_2019_20191221_Christbaumschwimmen2.jpgb_0_220_16777215_00_images_stories_aktuelles_2019_20191221_Christbaumschwimmen4.jpgb_0_220_16777215_00_images_stories_aktuelles_2019_20191221_Christbaumschwimmen3.jpgb_0_220_16777215_00_images_stories_aktuelles_2019_20191221_Christbaumschwimmen1.jpg

Schärding: Friedenslicht übergeben

b_0_220_16777215_00_images_stories_aktuelles_2019_20191224_Friedenslicht2.jpg

An eine große Delegation bayrischer Feuerwehrkameraden hat die Jugendgruppe der FF Schärding das Friedenslicht aus Bethlehem übergeben. Feuerwehrkommandant LBDSTV Hutterer, Bgm. Angerer und der Abgeordnete zum bayerischen Landtag Walter Taubeneder hoben den besonderen Symbolcharakter dieses Lichts hervor. Eine besondere Freude war, dass neben Feuerwehr-Stadtpfarrer Dechant Mag. Eduard Bachleitner und Bezirks-Feuerwehrkommandant Alfred Deschberger auch zahlreiche Personen aus der Bevölkerung anwesend waren, als das Jungfeuerwehrmitglied Gregpr aus Schärding das Licht an Christoph aus Weng übergaben. Auch die Stellvertreterin des Landrats Frau Gerlinde Kaupa nahm an der Feierlichkeit teil. Knapp 200 bayrische Feuerwehrkameraden, allen voran Kreisbrandinspektor Peter Högl waren gekommen um sich das Licht abzuholen und es anschließend im gesamten Landkreis Passau und auch darüber hinaus zu verteilen.

 b_0_220_16777215_00_images_stories_aktuelles_2019_20191224_Friedenslicht1.jpgb_0_220_16777215_00_images_stories_aktuelles_2019_20191224_Friedenslicht2.jpgb_0_220_16777215_00_images_stories_aktuelles_2019_20191224_Friedenslicht3.jpg

Hohe Auszeichnung für Ehren-Brandrat Günter Unterholzer

b_0_220_16777215_00_images_stories_aktuelles_2019_20191113_Ehrung_Unterholzer.jpg

Im Rahmen einer würdigen Feierstunde zeichnete Landeshauptmann Dr. Thomas Stelzer den ehemaligen Abschnitts-Feuerwehrkommandanten Günter Unterholzer mit dem goldenen Verdienstzeichen des Landes Oö. aus. Auch die Schärdinger Feuerwehrspitze gratulierte dazu. „Es freut mich, dass der jahrelange Einsatz unseres Abschnitts-Feuerwehrkommandanten auch auf Landesebene gewürdigt wird,“ so Bezirks-Feuerwehrkommandant Alfred Deschberger, der mit den drei Abschnitts-Feuerwehrkommandanten bei der Verleihung anwesend war.

Unterholzer hatte 30 Jahre lang Führungsfunktionen im Feuerwehrwesen bekleidet und mit Herzblut und Hausverstand ausgeführt. Zuerst als Kommandant in seiner Feuerwehr wurde bald erkannt, dass auch auf Abschnitts- und Bezirksebene seine Qualitäten gut gebraucht werden. Ob als Hauptamtswalter für Ausbildung und Bewerbswesen oder später als Abschnitts-Feuerwehrkommandant – alle schätzten bis heute seine Kompetenz, ist er auch seit dem Jahr 2014 auch Leiter des Oö. Landes-Wasserwehrleistungsbewerbe.

 b_0_220_16777215_00_images_stories_aktuelles_2019_20191113_Ehrung_Unterholzer.jpg

Bild: Land Oberösterreich

Hohe Auszeichnung für Bezirks-Feuerwehrkommandant Deschberger

b_0_220_16777215_00_images_stories_aktuelles_2019_20191199_Auszeichnung_Deschberger.jpg

Im Rahmen einer würdigen Feierstunde während eine Sitzung des Präsidiums des Österreichischen Bundes-Feuerwehrverbandes zeichnete Präsident Albert Kern den Schärdinger Bezirks-Feuerwehrkommandanten Alfred Deschberger mit dem Verdienstzeichen 1. Stufe des österreichischen Bundes-Feuerwehrverbandes aus. Deschberger erhielt die Auszeichnung in Würdigung seiner hervorragenden Leistungen im Interesse des österreichischen Feuerwehrwesens, so ist es auch auf der Urkunde vermerkt. Deschberger ist nicht nur Kommandant der 64 Feuerwehren des Bezirks Schärding, sondern auch Landesjugendreferent von Oberösterreich, Bewerbsleiter auf Jugendebene in Oberösterreich, Österreich und international. Als internationaler Bewerbsleiter ist Deschberger für die Organisation der Weltmeisterschaften der Feuerwehrjugend zuständig. Zusätzlich leitet er das Sachgebiet Jugend Leistungsbewerbe- und -prüfungen und ist auch stellvertretender Referatsleiter aller Jugendthemen im Österreichischen Bundes-Feuerwehrverband.

 b_0_220_16777215_00_images_stories_aktuelles_2019_20191199_Auszeichnung_Deschberger.jpg

Foto: Feuerwehr.at

FF Blümling: Segnung des neuen Löschfahrzeuges

b_0_220_16777215_00_images_stories_aktuelles_2019_20190999_Fahrzeugsegnung_Bluemling.jpg

In der letzten Septemberwoche 2019 hatte die Feuerwehr Blümling gleich doppelten Grund zum Feiern. Am Samstag feierte man das 40ste Jubiläum des Weinlesefestes. Über 2.800 Gäste feierten bei bester Stimmung auf dem Festgelände in Blümling das Jubiläum mit.

Am Sonntag fand dann die Segnung des neuen Löschfahrzeugs der Firma Rosenbauer statt. Feuerwehrkurat Diakon Anton Haunold segnete das Fahrzeug im Zuge einer Feldmesse. Kommandant Gerhard Hofinger durfte zu dieser zahlreiche Ehrengäste, sowie 24 Gastfeuerwehren gemeinsam mit 4 Musikkapellen begrüßen. Beim anschließenden Frühschoppen mit Mittagstisch gab es noch für alle Gäste die Möglichkeit das neue Auto zu besichtigen.

Um das Fahrzeug auf die Herausforderungen im Einsatz bestens zuschneiden zu können hat die FF Blümling spezielle Sonderausrüstungen, wie unter anderem einen Raupenmanipulator für die Tragkraftspritze oder Schlauchhaspel für 600m Löschleitung, extra angekauft. Insgesamt wurden neben den Förderungen von Gemeinde, Land und Landesfeuerwehrkommando über 70.000€ an Eigenmittel aufgebracht, um das Auto bestens für den Schutz der Bevölkerung vorzubereiten.

 b_0_220_16777215_00_images_stories_aktuelles_2019_20190999_Fahrzeugsegnung_Bluemling.jpg

Seite 1 von 25